Channel Header
2417975

App zur Überwachung von Kindern leakt 95.000 Fotos

25.03.2019 | 15:32 Uhr | Michael Söldner

In einer riesigen Datenbank stehen 95.000 Fotos und 25.000 Telefonmitschnitte ungeschützt zum Download bereit.

Überwachungs-Apps versprechen die Kontrolle des minderjährigen Nachwuchses. Doch nicht immer wird dabei auf den Schutz der sensiblen Daten geachtet. Motherboard hat von einer Überwachungssoftware erfahren, deren 95.000 Fotos und 25.000 Aufnahmen von Telefongesprächen frei im Internet erreichbar sind. Den Namen der für Eltern gedachten App, mit der Kinder überwacht werden können, nennt die Quelle jedoch nicht. Damit soll verhindert werden, dass die teils intimen Daten zusätzlich verbreitet werden.

Konkret sollen auf einem Server 16 GB an Fotos und 3,7 GB an Tonaufnahmen im MP3-Format ohne zusätzlichen Schutz gespeichert worden sein. Trotz Hinweis an den Betreibers sei die Datenbank noch immer frei zugänglich. Täglich würden neue Fotos und Sprachaufzeichnungen hinzukommen. Da die Software nicht nur von besorgten Eltern, sondern auch von eifersüchtigen Partnern genutzt wurde, seien auch viele Daten von Erwachsenen in der Datenbank zu finden. Die auch Stalkerware genannten Apps überwachen nahezu alle Smartphone-Funktionen. Dazu zählen neben den Kontakten auch Textnachrichten, Anrufe oder aufgenommene Fotos. Durch die heimliche Aktivierung des Mikrofons können sogar Unterhaltungen abgehört werden. Kinder sollten vor der Einrichtung derartiger Apps auf die geplante Kontrolle durch die Eltern hingewiesen werden.

Netgear Arlo Pro: Überwachung für drinnen und draußen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2417975