20424

Anwender sollen dem Computer wieder vertrauen können

21.02.2002 | 14:59 Uhr | Panagiotis Kolokythas

"Unser Ziel ist es, dem Anwender zu ermöglichen seinen Rechner zu überprüfen. Unternehmens-Administratoren können das Tool auch nutzen, um das gesamte Netzwerk zu überprüfen", so Jason Shaw, leitender Produkt-Manager bei Microsoft.

Erst Mitte Januar hatte Microsoft-Gründer Bill Gates ein Machtwort gesprochen und die Mitarbeiter aufgefordert, mehr gegen Sicherheitslücken und Bugs zu tun ( wir berichteten ). Damit solle das Vertrauen der Kunden wieder zurückgewonnen werden.

Mit dem jetzt angekündigten Sicherheitsprogramm soll die Forderung von Bill Gates allerdings nicht direkt zu tun haben. "An der neuen Initiative sitzen schon seit langer Zeit viele Mitarbeiter", sagte Craig Mundie, Vizepräsident von Microsoft, gegenüber dem amerikanischen Nachrichtendienst Cnet .

Allerdings betont auch er: "Es wird keine Bedeutung haben was wir jetzt und in Zukunft machen, wenn die Menschen den Computern nicht mehr vertrauen."

Seit letztem Herbst werden laut Mundie 9.000 Microsoft-Entwickler in Sicherheits-Techniken trainiert. Außerdem werde sowohl der Quellcode für Windows-Betriebssysteme, als auch der von .Net durch außenstehende Sicherheitsberater überprüft.

PC-WELT Marktplatz

20424