2433407

Ansturm lässt Server der Finanzverwaltung zusammenbrechen

05.06.2019 | 13:25 Uhr | Denise Bergert

In Frankreich brachen am Montag die Server der Finanzverwaltung aufgrund des großen Ansturms zusammen.

In Frankreich gibt ein Großteil der Bürger die Steuererklärung über ein eigens dafür eingerichtetes Online-Portal ab. Da viele bis kurz vor Ablauf der Einreichungsfrist warten, erfolgte Anfang der Woche ein wahrer Ansturm auf die Online-Präsenz der Finanzverwaltung. Laut Schätzungen des Finanzministeriums wollten rund vier Millionen Steuerhaushalte ihre Steuererklärung am Montagabend hochladen. Unter dieser Last brachen die Server der Finanzverwaltung schließlich zusammen und für mehrere Stunden ging nichts mehr.

Wie der französische Haushaltsminister Gérald Darmanin erklärt , sind neben den hohen Nutzer-Zahlen wohl auch das andauernde warme Wetter Schuld am Server-Zusammenbruch. Viele Franzosen hätten das Pfingswochenende genossen anstatt ihre Steuererklärung abzugeben. Experten sehen jedoch auch im Zwangsumstieg auf die Online-Abgabe der Steuererklärung ein mögliches Problem. Wer seine Unterlagen auf Papier abgibt, muss sie bis zum 15. Mai erledigen und 15 Euro Strafe zahlen. Diese Zwangsmaßnahme hat wahrscheinlich ebenfalls zum Ansturm beigetragen. Diesen wertete das System der Finanzverwaltung fälschlicherweise als Hackerangriff und erlaubte keine Zugriffe mehr. Darmin zeigt sich nun jedoch nachsichtig und kündigte über Twitter einen Aufschub der Abgabefrist bis Donnerstag um Mitternacht an.

PC-WELT Marktplatz

2433407