28940

Angstgegner in den Händen von Microsoft

02.05.2002 | 10:10 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Navision soll bei kleineren und mittelständischen Firmen ein Angstgegner des im baden-württembergischen Walldorf beheimateten Unternehmens sein. Wenn Microsoft Navision übernimmt, sei "für SAP die Zeit der Ruhe vorbei", zitiert die Financial Times Deutschland den Analysten Helmuth Gümbel.

Auch wenn man sich bei SAP noch gelassen gibt, nimmt der Angriff von Microsoft auf die Domäne von SAP immer deutlichere Konturen an. Vor einem Jahr kauften die Redmonder bereits den Software-Hersteller Great Plains, der vor allem in den USA aktiv ist. Mit der Übernahme von Navision, das auf dem europäischen Markt tätig ist, wird Microsoft zum Partner von 60.000 Firmen, die Programme von Navision einsetzen.

Während SAP besonders bei Großunternehmen und Konzern stark vertreten ist, hat Navision seinen Schwerpunkt bei kleineren Unternehmen. Hier sehen Experten jedoch die größeren Wachstumschancen für Softwarehersteller. Im direkten Vergleich sind die Dänen allerdings ein Zwerg gegen SAP: Die Walldorfer haben in Europa einen Marktanteil von rund 33 Prozent, die Dänen nur von drei Prozent.

Windows XP Second Edition kommt Anfang 2003 (PC-WELT Online, 30.04.2002)

Neues Video soll XP-Nachfolger zeigen (PC-WELT Online, 29.04.2002)

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
28940