2414203

Android: In-App-Käufe durch Anschauen von Werbeclips

07.03.2019 | 15:02 Uhr | Michael Söldner

Google erlaubt App-Entwicklern ab sofort die Integration von Belohnungen, beispielsweise für das Anschauen eines Werbevideos.

Der Großteil der Apps für Smartphones ist kostenlos. Im Gegenzug bieten die App-Macher häufig In-App-Käufe an, die Geld in die Kassen spülen sollen. Gleichzeitig werden viele Käufer von solchen Zusatzausgaben abgeschreckt. Google erlaubt Entwicklern daher neue Möglichkeiten , um ihre Einnahmen dennoch zu steigern: Nutzer werden für das Anschauen eines Videos mit Vorteilen oder einer App-spezifischen Währung belohnt. Noch befindet sich diese Methode aber in der Beta-Phase.

Das erste Modell für Nutzer-Belohnungen auf Google Play besteht aus Videoformaten. Nutzer können sich dafür entscheiden, ein Werbevideo anzuschauen, um als Gegenleistung einen virtuellen Gegenstand oder eine Belohnung in Form einer App-spezifischen Währung zu erhalten. Schaut der Nutzer beispielsweise ein Video an, kann er hierfür 100 Münzen erhalten. Solche Belohnungen sind laut Google in allen Apps möglich, die die Google Play Billing Library oder das AIDL Interface nutzen. Die entsprechende Erweiterung der App sei ohne große Eingriffe möglich. Bei den für die Belohnung verantwortlichen Werbemitteln verlässt sich Google auf die AdMob-Technologie, die zahlreiche Formate vorsieht. Für Entwickler hat Google hierfür weiterführende Links bereitgestellt, die die Integration der Belohnungen erklären.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2414203