1582967

Hacker rooten Amazons Kindle Fire HD 7-Zoll-Tablet

19.09.2012 | 19:00 Uhr |

Hacker haben Amazons Einsteiger-Tablet Kindle Fire HD gerootet und ermöglichen damit den Einsatz nicht offiziell signierter Software.

Eigentlich galt Amazons 7-Zoll-Tablet als relativ sicher. Ein gegen Veränderungen abgesicherter Bootloader sowie weitere Schutzmechanismen machten es Hackern bislang schwer, das Kindle Fire HD zu knacken. Nun ist es den vier Bastlern Hashcode, Justin Case, Reverend Kyle und Sparklym3 aus dem XDA-Forum jedoch gelungen, das günstige Tablet des Online-Versandhändlers zu rooten.

Eine entsprechende Anleitung steht im Internet auch schon bereit. Mutige Hobby-Hacker können damit frei über die Funktionalitäten ihrer soeben gekauften Hardware entscheiden. Zwar ist der Vorgang nicht sehr aufwändig, trotzdem bringt das Rooten im Falle des Kindle Fire HD auch einige Risiken mit sich. Sollte beim Eingriff in das Tablet etwas schief gehen, könnte sich das Gerät im schlimmsten Fall in einen teuren Buchbeschwerer verwandeln.

So entsperren Sie Ihr Android-Smartphone - Ratgeber Android

Für den Rootvorgang des Kindle Fire HD sind lediglich spezielle Treiber sowie einige Dateien notwendig. Danach müssen noch wenige Zeilen Code auf dem Tablet ausgeführt werden. Doch auch bei strikter Befolgung der Befehle besteht immer ein Restrisiko. Entsprechend sollten unerfahrene Anwender lieber auf diesen Eingriff verzichten.

Amazon hat angekündigt, seine Auswahl an Android-Tablets und E-Book-Readern zu erweitern. Das 7-Zoll-Tablet Kindle Fire, das bislang nur in den USA erhältlich war, wird es in einer verbesserten Version auch in Deutschland geben. Neu hinzu kommt das Kindle Fire HD in 7 und in 8,9 Zoll, wobei in Deutschland nur die 7-Zoll-Variante erscheinen soll. Auch vom Kindle E-Book-Reader mit elektronischer Tinte wird es eine verbesserte Version geben - und zwar den Kindle Paperwhite. Bei ihm ist das Display nicht gräulich und dunkel, sondern weiß und beleuchtetet. Die Beleuchtung soll so energieeffizient sein, dass der Reader acht Wochen am Stück eingeschaltet bleiben kann. Weitere Details erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1582967