2246240

Android-Erfinder: Neues randloses Highend-Smartphone mit KI

16.01.2017 | 11:58 Uhr |

Andy Rubin, der Vater von Android, will ein neues Smartphone der Spitzenklasse auf den Markt bringen. Es soll mit dem iPhone und Google Pixel konkurrieren.

Android-Vater Andy Rubin hat 2005 sein damals noch ganz am Anfang stehendes Betriebssystem Android an Google verkauft und danach weiter für Google als Verantwortlicher für Android gearbeitet. 2013 übernahm Rubin die Robotikabteilung von Google. 2014 hat Rubin Google dann verlassen.

Zunächst kümmerte er sich um eine Firma namens Playground Global. Dabei geht es um künstliche Intelligenz, Robotik und Augmented Reality. Doch dann hat Rubin eine Firma namens Essential Products mit derzeit rund 40 Mitarbeitern gegründet, darunter Ex-Mitarbeiter von Apple und Google. Rubin soll der CEO der neuen Firma sein, wie der Finanznachrichtendienst Bloomberg unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtet.

Essential will bald ein Highend-Smartphone vorstellen. Der Bildschirm soll größer als beim iPhone 7 Plus (5,5 Zoll) sein. Trotzdem soll das Smartphone insgesamt kleiner als das iPhone 7 Plus sein – weil die Ränder fehlen: Es soll einen randlosen Touchscreen besitzen, der von einem Metallrahmen eingefasst ist. Die Rückseite besteht aus Keramik. Der Bildschirm soll zudem unterschiedlich starken Fingerdruck erkennen können.

Die magnetische Anschlussbuchse soll eine Eigenentwicklung sein, über die der Smartphone-Akku aufgeladen wird und zudem der Funktionsumfang des Smartphones im Laufe der Zeit erweitert werden soll. Für diesen Zweck soll sich zusätzliches Zubehör wie eine Rundumkamera für hochauflösende 360-Grad-Aufnahmen an dem Anschluss anschließen lassen.

Rubin ist laut Bloomberg davon überzeugt, dass AI/KI das nächste große Ding in der IT-Branche ist. Deshalb dürfte das neue Smartphone auch ein Feature aus dem Bereich KI besitzen, beispielsweise eine intelligente Sprachassistentin.

Essential soll es aber nicht nur ein Smartphone vorstellen, sondern drüber hinaus noch weitere Geräte wie Tablets, Zubehör und „Computer Operating Software für Mobilphones“ für Endanwender, wobei auch der Bereich Smart Home eine wichtige Rolle spielt. Ob auf den Geräten Android zum Einsatz kommt, ist unbekannt. Das Highend-Smartphone soll aber das Herzstück der neuen Produktpalette werden.

Das neue Smartphone könnte Bloomberg zufolge bei Foxconn, dem Produzenten des iPhone, hergestellt werden. Zumindest würde Rubin mit Foxconn darüber verhandeln.

Das Smartphone soll derzeit noch Prototypenstatus haben. Rubin will das Smartphone Mitte 2017 in den Verkauf bringen, der Preis soll in etwa auf der Höhe des iPhone 7 liegen (um die 760 Euro). Rubin soll auf der CES in Las Vegas bereits mit Mobilfunk-Providern Gespräche geführt haben.

Dabei muss aber betont werden, dass alle Informationen zu dem neuen Highend-Smartphone von Essential den Charakter von Gerüchten haben.



0 Kommentare zu diesem Artikel
2246240