2409877

Ami One: Elektro-Microcar von Citroën

21.02.2019 | 13:40 Uhr | Denise Bergert

Mit dem Ami One präsentiert Citroën auf dem Genfer Automobilsalon 2019 eine Konzeptstudie für urbane Mobilität.

Auto-Hersteller Citroën hat in dieser Woche mit dem Ami One eine Konzeptstudie für die Zukunft der urbanen Mobilität vorgestellt . Das Microcar ist 2,5 Meter lang, 1,5 Meter breit und 1,5 Meter hoch. Der Zweitürer bietet zwei Passagieren Platz und versteht sich als Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Das für die Stadt konzipierte Mini-E-Auto erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Der integrierte Akku wiegt 425 Kilogramm und bietet eine Reichweite von knapp 100 Kilometern.

Das Auf- und Abschließen des City-Flitzers erfolgt per Smartphone. Der mobile Begleiter findet im Auto in einer Ladeschale oberhalb des Lenkrads Platz, die das Smartphone per Induktion mit Strom versorgt. Das Infotainment-System sowie die Navigation werden im Ami One per Handy realisiert. Gesteuert wird die Software über zwei Tasten am Lenkrad.

In Frankreich und anderen europäischen Ländern kann der Ami One als Leichtauto ohne Führerschein ab 16 Jahren gefahren werden. Für die Fahrerlaubnis ist lediglich das Ablegen einer theoretischen Prüfung notwendig. Ob und wann der Ami One tatsächlich in Serie gehen wird, ist allerdings noch unklar.

E-Scooter und Hoverboards bald in Deutschland erlaubt

PC-WELT Marktplatz

2409877