2577343

Amazon erhält Rundfunkgenehmigung für Live-TV-Sender in Deutschland

29.03.2021 | 13:09 Uhr | René Resch

Amazon hat nun die bundesweite Rundfunkgenehmigung erteilt bekommen und darf eigene Live-TV-Sender betreiben.

Bereits im Juni 2020 berichteten wir, dass der Versandriese wohl vorhat, eigene Live-TV-Sender zu betreiben. Bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hatte Amazon Digital Germany dazu einen Antrag auf eine Rundfunkgenehmigung gestellt und diesen nun erhalten.

Wie "die Medienanstalten" berichten wird sich das TV-Spartenprogramm von Amazon an die eigenen Prime-Video-Kunden richten und nur über den Dienst zugänglich sein, "kann, aber in Zukunft auch Kunden, die keine Amazon-Prime-Mitglieder sind, zur Verfügung gestellt werden". Somit lässt sich der Konzern alle Möglichkeiten offen.

Amazon will Sportveranstaltungen live übertragen

Im eigenen Live-TV will Amazon wohl hauptsächlich Sportereignisse übertragen. Die Amazon-Sender sollen dabei auch kein "fortlaufendes, tägliches Programm umfassen, das rund um die Uhr auf Sendung ist". Es wird sich vielmehr an den erworbenen Sportveranstaltungs-Rechten richten. So sollen unter anderem Live-Übertragungen des jeweiligen Top-Spiels der UEFA Champions League am Dienstagabend ab der Saison 2021/2022 gezeigt werden.

Der Zuspruch der Lizenz kam nicht über die BLM direkt, hier wurde nur der Antrag selbst gestellt. Die Rundfunkgenehmigung wurde durch die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) am 24. März 2021 ausgestellt, "für die bundesweite Live-Übertragung von Prime Video nach § 52 Medienstaatsvertrag (MStV) erteilt." Zuvor wurde durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) entschieden, dass die Amazon-Zulassung die Meinungsvielfalt im Fernsehen nicht gefährde.

PC-WELT Marktplatz

2577343