2633562

Amazon bei Datenschutz beliebter als Apple

23.12.2021 | 16:12 Uhr | Michael Söldner

Immer mehr Anwender wollen ihre Daten lieber in der Cloud von Amazon ablegen als bei Apple.

Bislang galt Apple für viele Anwender als Unternehmen, welches den Datenschutz seiner Nutzer immer im Blick hat. Dennoch zeigt eine aktuelle Umfrage auf, dass Nutzer ihre persönlichen Daten und Surfgewohnheiten lieber bei Amazon oder Google speichern wollen als bei Apple. Die von der Zeitung The Washington Post durchgeführte Umfrage hatte über 1.000 Teilnehmer innerhalb der USA. Gefragt wurde unter anderem, wie sehr man Diensten von Facebook, Tiktok, Instagram, Whatsapp, Youtube, Microsoft, Google oder Apple vertraue.

Google und Amazon holen auf

Dabei konnten Nutzer angeben, dass sie einem Unternehmen oder einer Plattform „ziemlich sehr“, „relativ viel“, „nicht viel“ oder „gar nicht“ vertrauen, wenn es um die Speicherung ihrer persönlichen Daten geht. Nur 18 Prozent der Befragten vertrauten dabei komplett auf Apple, Google und Amazon lagen mit 14 Prozent aber noch dahinter. „Ziemlich sehr“ vertrauen 39 bzw. 34 Prozent der Nutzer jedoch Amazon und Google, während Apple hier mit 26 Prozent deutlich dahinter liegt. Grundsätzlich positiv gegenüber Apple eingestellt waren nur 44 Prozent der Befragten, bei Google und Amazon lag dieser Wert mit 48 bzw. 53 Prozent deutlich höher.

Personalisierte Werbung

Dem Giganten Facebook vertrauen 40 Prozent ihre privaten Daten gar nicht gern an. Von allen Anbietern ist Facebook damit das Unternehmen, dem die Nutzer am wenigsten vertrauen. Direkt dahinter folgen Tiktok, Instagram, Whatsapp, Youtube, Google und Microsoft. Auch zu personalisierten Werbeanzeigen wurden die Nutzer befragt. 82 Prozent finden derartige Anzeigen nervig, 74 Prozent sehen sich davon sogar belästigt. Lediglich 27 Prozent der Befragten empfanden personalisierte Werbung als hilfreich.

Huawei-CEO lobt Apples Datenschutz

PC-WELT Marktplatz

2633562