2554897

Amazon Prime Video spendet 500.000 Euro für Kulturschaffende

10.12.2020 | 16:09 Uhr | Denise Bergert

Internet-Konzern Amazon spendet 500.000 Euro an von der Corona-Krise betroffene Kulturschaffende.

Durch die Corona-Pandemie wurden in diesem Jahr viele Veranstaltungen und Konzerte abgesagt, Fernseh- und Filmproduktionen verschoben. Amazon Prime Video und die Amazon Studios wollen den Kulturschaffenden helfen, die jenseits des Rampenlichts arbeiten und durch die weltweite Pandemie in finanzielle Notlage geraten sind.

Das Unternehmen spendet aus diesem Grund 500.000 Euro an "Backstage-Helden", eine Spendeninitiative des Magazins Stern. Das Geld soll unter anderem Beleuchtern, Tontechnikern oder Maskenbildnern zugute kommen, die ihrem Beruf in diesem Jahr aufgrund von Corona-Beschränkungen nicht oder nur in geringem Maße nachgehen konnten. Die Spendenaktion wird unter anderem von Michael Bully Herbig, Carolin Kebekus, Jan Delay, Klaas Heufer-Umlauf, Veronica Ferres, Helene Fischer und Udo Lindenberg unterstützt. Interessierte können hier spenden und die Helden hinter den Kulissen unterstützen. Als kleines Dankeschön an alle Unterstützer verlost Stern virtuelle Treffen mit insgesamt 37 Stars, darunter Peter Maffay und H. P. Baxxter von Scooter.

Die Spende in Höhe von 500.000 Euro von Amazon an die Aktion "Backstage-Helden" ist Teil einer Summe von insgesamt sechs Millionen US-Dollar, mit der Amazon in diesem Jahr die Kreativ-Gemeinschaft in Europa unterstützen will. Eine Million Euro hat Amazon an den italienischen Notfonds "Scena Unita" gespendet, eine Millione Britische Pfund ging an die britische Corona-Hilfe "Film an TV Charity" und weitere 500.000 Britisch Pfund an den "Theatre Community Fund". Die Organisation unterstützt durch die Corona-Krise in Not geratene Angestellte und Freelancer an britischen Theatern.

PC-WELT Marktplatz

2554897