2573334

Amazon One: Bezahlsystem per Handfläche wird ausgeweitet

10.03.2021 | 15:14 Uhr | René Resch

Amazon wird sein Bezahlsystem per Handflächenscan auf weitere Läden ausweiten und hofft auf Interesse von weiteren Unternehmen.

Amazon wird seine Bezahl-Technologie "Amazon One" mit den Kunden durch das Scannen der Handfläche bezahlen können, auf weitere Geschäfte ausweiten. Das berichtete The Verge.

So werde das System auf Geschäfte im Großraum Seattle in den USA ausgeweitet. Amazon sagt, dass es ab sofort in weiteren hauseigenen 4-Sterne-Läden verfügbar ist in den kommenden Wochen auch auf Amazon-Buch-Läden ausgeweitet werden soll. Insgesamt solle das System bald in 12 Pop-up-Stores von Amazon verfügbar sein.

Das Handflächenerkennungssystem "Amazon One" wurde vom Unternehmen im vergangenen Jahr angekündigt. Das System scannt die Hand und identifiziert ihre einzigartigen Merkmale wie Details der Oberfläche und Venenmuster. Die Technologie des Handflächenscanners gibt es schon seit ein paar Jahren und sie ist ziemlich sicher, was biometrische Sicherheitsmethoden angeht, auch wenn es Bedenken gibt, wie Amazon die im Rahmen des Systems gesammelten Daten verwenden könnte.

Amazon hofft auf Interesse von weiteren Unternehmen

Aktuell ist das System, wie bereits beschrieben nur in den Amazon-eigenen Pop-up-Stores als Zahlungsoption verfügbar. Auf lange Sicht hofft das Amazon aber natürlich, dass der Komfortfaktor, seine Identität nur mit der Hand bestätigen zu können, auch bald Drittanbieter davon überzeugen wird, den Service zu nutzen.

Auf der Amazon-One-Webseite werden andere Unternehmen dazu eingeladen, das Vertriebsteam von Amazon zu kontaktieren, um sich mit dem System zu befassen. So könnten andere Geschäfte oder sogar Orte wie Büros mit dem System arbeiten und beispielsweise Systeme die NFC-Tags verwenden demnächst ersetzen. Wie sich Amazon dazu die Zukunft vorstellt, wird im Amazon-One-Werbevideo aufgezeigt.

PC-WELT Marktplatz

2573334