2580432

Allestörungen: Vodafone, Telekom und 1und1 waren gestern angeblich gestört

14.04.2021 | 09:02 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Gestern berichteten seit 15:30 Uhr viele Internetnutzer auf "Allestörungen" über eine Störung ihres Internetzugangs. Der Grund für die angebliche kurzzeitige Unterbrechung der Internetverbindung ist unbekannt. Vodafone dementiert jeglichen Zusammenhang mit der Freischaltung von weiteren 400.000 Anschlüssen für Gigabittempo.

Das Störungsmeldungsportal Allestörungen hatte gestern Nachmittag, 13.4.2021, für Unruhe gesorgt, als es für zahlreiche Provider Netzwerkstörungen anzeigte. So war auf Allestörungen gestern Nachmittag zum Beispiel die Zahl der Nutzermeldungen über eine Störung bei Vodafone massiv in die Höhe geschnellt. Demnach sollen der Festnetz-Internetzugang sowie die Festnetztelefonie seit ungefähr 15.30 Uhr gestört gewesen sein und das vor allem in Ballungszentren wie München, Berlin, Hamburg oder Hannover. Einige Beispiele für Kommentare: „In Kiel/Suchsdorf auch kein Internet ... ich gehe langsam kaputt“ oder „21680 komplett Ausfall“ oder „Kronach/Oberfranken tilt! Keine Telefonsupport bei Vodafone möglich“ oder „Störung in Koblenz“ oder „Stralsund geht nichts mehr. “ oder „In Konradsreuth, Landkreis Hof (Saale), brach Internet & Telefon gegen 16 Uhr für einige Minuten völlig zusammen“.

Die Lage bei Vodafone um 16 Uhr.
Vergrößern Die Lage bei Vodafone um 16 Uhr.
© https://xn--allestrungen-9ib.de/

Netzwelt.de spekuliert , dass "die Umstellung des Unitymedia-Kundencenters zum Service-Portal MeinVodafone" der Grund für die Probleme bei Vodafone sein könnte.

Die Lage bei der Telekom um 16 Uhr.
Vergrößern Die Lage bei der Telekom um 16 Uhr.
© https://xn--allestrungen-9ib.de/

Vodafone betont uns gegenüber jedoch, dass dem Unternehmen keine bundesweite Störung bekannt sei. Vodafone schrieb: "Nein… Wir haben aktuell keine nennenswerte, überregionale Störung in unserem Festnetz - weder im DSL-Festnetz noch im Glasfaserkabelnetz."

Fakt ist allerdings, dass Vodafone gestern weitere 400.000 Anschlüsse in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg für Gigabit-Geschwindigkeit freigeschaltet hat. Vodafone betont aber, dass es auch in diesen drei Bundesländern keine Störung gegeben haben soll: „Auch in NRW, Hessen und Baden-Württemberg läuft das Netz ganz normal. Dass es praktisch an jedem Tag und in jeder Stadt individuelle Einschränkungen bei einzelnen Häusern, Siedlungen oder Stadtteilen gibt, ist ja bekannt. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig und liegen oftmals gar nicht direkt im Verantwortungsbereich des jeweiligen Netzbetreibers.“

Vodafone betont auf unsere Nachfrage ausdrücklich, dass es keinen Zusammenhang zwischen den Meldungen auf Allestörungen und der Freischaltung dieser 400.000 Anschlüsse für Gigabit-Tempo geben könne: "Die technische Umstellung auf DOCSIS 3.1 erfolgte bei diesen Anschlüssen bereits in den vergangenen Tagen.  Danach erfolgte - wie immer - ein Testlauf und seit heute (13.4.2021, Anm. der Red.) können die Gigabit-Geschwindigkeiten gebucht werden."

Tipp: Sie können hier nachschauen, ob Vodafone eine Störung für Ihren Anschluss meldet.

Auch die Fehlermeldungen für 1und1 waren gestern seit zirka 15.30 gewaltig angestiegen. Allerdings meldeten auch viele Nutzer der Deutschen Telekom seit zirka 15.30 eine Störung ihres Festnetz-Internetzugangs. Vor allem in München, Stuttgart, Frankfurt, Hamburg, Berlin und Münster. Die Deutsche Telekom antwortete auf unsere Nachfrage, dass keine Informationen zu einer bundesweiten Störung im Netz der Telekom vorliegen würden.

Doch seit kurz nach 16 Uhr gingen am 13.4. die Hinweise auf eine Störung in den Netzen von Vodafone, 1und1 und Deutscher Telekom deutlich zurück und erreichten wieder Normalniveau.

PC-WELT Marktplatz

2580432