1687360

Alle Neuerungen von Android 4.2.2 im Überblick

13.02.2013 | 19:04 Uhr |

Google hat die neue Android-Version 4.2.2 in dieser Woche für einige Nexus-Geräte veröffentlicht. Neben Verbesserungen für die Performance und Stabilität beinhaltet das Update auch einige neue Features.

Obwohl Google bei der Beschreibung von Android 4.2.2 lediglich eine verbesserte Performance und Stabilität angibt, beinhaltet das Update, das in dieser Woche bereits für einige Nexus-Geräte erhältlich ist, auch einige neue Funktionen. Dazu zählt unter anderem eine überarbeitet Anzeige für aktive Downloads. Hier können Nutzer neben den bereits heruntergeladenen Prozent auch die verbleibende Zeit einsehen.

Google hat bei Android 4.2.2 außerdem Änderungen in den Quick Settings vorgenommen. Durch ein längeres Drücken auf die Bluetooth- und Wi-Fi-Symbole können die Bedienflächen als Umschalter genutzt werden. Die Umstellung sorgt jedoch für Verwirrung im Quick-Settings-Bereich, da einige Funktionen, wie etwa der Flugzeug-Modus durch ein kurzes Drücken auf den Bildschirm umgeschaltet werden müssen. Andere Menüpunkte führen den Nutzer hingegen nach längerem Drücken ins Settings-Menü. Für zukünftige Updates wäre hier eine Vereinheitlichung wünschenswert.

Android-Tipps für Insider

Das neue Android-Update bringt weiterhin neue Sounds mit. Das Android-Smartphone oder -Tablet signalisiert nun mit einem Geräusch, wenn es an eine kabellose Ladestation angeschlossen wird. Google hat zudem den Warnton für niedrigen Akku-Stand ersetzt. In einigen Ländern ist Android 4.2.2seit gestern für die beiden Tablet-PCs Nexus 7 und Nexus 10 verfügbar. Wann Googles Nexus 4 folgen soll, ist bislang noch unklar.

Mit seinem ersten Tablet möchte Google die Konkurrenten iPad, Kindle Fire und Co ausstechen. Und das versucht Google vor allem über den Preis: Das Google Nexus 7 ist bereits für 199 Dollar erhältlich. Trotz des günstigen Preises steckt in dem Gerät hochwertige Hard- und Software: Ein 7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, der Vierkern-Prozessor Tegra 3 von Nvidia und die neuste Android-Version 4.1.1 "Jelly Bean". Doch das Nexus 7 zeigt auch Schwächen. Welche das sind, erfahren Sie in unserem Test-Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1687360