2541847

Aldi-Gaming-Laptop: Zu teuer, aber dafür auch lieferbar

15.02.2021 | 13:52 Uhr | Michael Schmelzle

Der Aldi-Laptop Medion Erazer Deputy P10 kombiniert den bis zu 5 GHz schnellen Intel Core i7-10750H mit der Grafikkarte Nvidia Geforce RTX 2060. Wir sagen Ihnen, was sonst noch in dem Notebook steckt - und ob der Laptop stolze 1349 Euro wert ist.

Aldi bietet ab 25. Februar 2021 das Gaming-Notebook Medion Erazer Deputy P10 für 1.349 Euro an, das auf einen aktuellen Intel-Prozessor der 10. Generation setzt: Der Sechskerner Intel Core i7-10750H läuft mit einem Basis- und Turbo-Takt von 2,6 sowie 5 GHz und kann dank Hyperthreading 12 Aufgaben (Threads) parallel abarbeiten. Die Grafikkarte Nvidia Geforce RTX 2060 bringt 6 GB GDDR6-Videospeicher mit. Damit ist der Aldi-Laptop uneingeschränkt fürs Full-HD-Gaming geeignet. Sofern Spiele Raytracing unterstützen, können Sie auch die Echtzeitberechnung von Licht und Schatten aktivieren.

Außerdem bei Aldi: Gaming-PC mit RTX 3070 für nur 1499 Euro - KAUFEN!

Das 15,6 Zoll (39,6 cm) große IPS-Display mit extra schmalem Rahmen löst in Full-HD auf, bietet allerdings nur eine Bildwiederholrate von 60 Hertz. Des weiteren verbaut Medion im Erazer Deputy P10 üppige 16 GB Arbeitsspeicher, eine 512 GB große PCIe-SSD, ein SD-Kartenleser, eine RGB-beleuchtete Tastatur und ein modernes WLAN-ax-Modul mit integrierter Bluetooth-Funktion. An Anschlüssen bietet das Aldi-Notebook 1x USB-C 3.2 Gen2 mit Displayport-Funktionalität, 1 x USB-A 3.2 Gen2, 1 x USB-A 3.2 Gen1, 1x USB-A 2.0, 1 x LAN (RJ-45), 1 x HDMI, 1 x Front Line Out und 1 x Mic. Windows 10 ist bereits vorinstalliert.
Der Medion Erazer Deputy P10 ist ab 25. Februar 2021 für 1349 Euro bei Aldi Nord erhältlich. Medion gewährt 3 Jahre Garantie auf das Notebook.

Einschätzung: Ein vergleichbar ausgestattetes Notebooks wie das OMEN 17-cb0261ng - das sogar eine 1 TB große SSD und ein 144-Hertz-Display mitbringt - bekommen Sie schon für 1297 Euro. Und wer noch 150 Euro drauflegt, kann sich gleich ein Gaming-Notebook mit dem aktuellen Grafikprozessor RTX 3060 holen, etwa das Asus TUF Gaming A17 FA706QM für 1499 Euro mit AMD Ryzen 7 5800H, RTX 3060, 16 GB RAM, 512 GB SSD und 144 Hertz schnellem 17,3-Zoll-FHD-Display.

Beide Angebote haben jedoch einen Haken: Sie sind erst Ende Juni lieferbar. Das Aldi-Notebook ist also zu teuer, dafür aber lieferbar. Mangels alternativen Angeboten kann Aldi also den zu hohen Preis aufrufen. Wer unbedingt sofort ein Gaming-Notebook braucht, kann bei Aldi kaufen, wir raten jedoch wegen des nicht mehr taufrischen Grafikprozessors und dem zu hohen Preis davon ab.

 

PC-WELT Marktplatz

2541847