2529012

Airbnb will an die Börse

21.08.2020 | 15:43 Uhr | Denise Bergert

Trotz der weltweiten Corona-Krise verfolgt Airbnb seine Börsen-Pläne weiter. Das Unternehmen hat in den USA einen Antrag für eine Aktienplatzierung gestellt.

Airbnb hat in dieser Woche einen vertraulichen Antrag auf eine Aktienplatzierung bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC in San Francisco eingereicht . Bei einem vertraulichen Antrag, von dem in den USA viele Startup-Unternehmen Gebrauch machen, müssen noch keine näheren Angaben zur Anzahl von Aktien sowie deren angestrebter Preis öffentlich gemacht werden. Dieser Schritt erfolgt erst, wenn die SEC ihre Prüfung abgeschlossen hat.

Airbnb ist ein Community-Marktplatz zur Buchung und Vermietung von privaten Unterkünften. Die Plattform bietet laut dem Betreiber rund sieben Millionen Inserate in 100.000 Städten und 220 Ländern. Seinen Börsengang hatte Airbnb bereits seit Längerem für 2020 geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Reisebeschränkungen kam es bei dem Unternehmen jedoch im Frühjahr zu massiven Umsatzeinbußen von rund 50 Prozent. Mittlerweile hat sich das Geschäft teilweise wieder erholt, da sich viele Menschen das Reisen auf kürzere Entfernungen wieder mit dem PKW zutrauen und dafür auch Airbnb-Unterkünfte in Anspruch nehmen.

Geld verdienen mit Airbnb - so geht's richtig

PC-WELT Marktplatz

2529012