2540491

Adobe stopft kritische Lücke im Flash Player

14.10.2020 | 09:39 Uhr | Frank Ziemann

Adobe hat ein wichtiges Sicherheits-Update für seinen Flash Player bereitgestellt. Das Update beseitigt eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke.

Adobes Beitrag zum Patch Day im Oktober beschränkt sich auf ein einziges Update. Im Flash Player hat Adobe eine Sicherheitslücke geschlossen, die als kritisch ausgewiesen ist. Die neue Version 32.0.0.445 gibt es für alle Plattformen (Windows, macOS und Linux) sowie auch für den im Internet Explorer, in Edge und in Chrome integrierten Flash Player.

Letzte Chance: Die besten Flash-Spiele

Die Schwachstelle CVE-2020-9746 betrifft alle bisherigen Versionen des Flash Player. Um sie auszunutzen, muss ein Angreifer spezielle Zeichenfolgen in eine HTTP-Antwort einfügen, die normalerweise TLS-verschlüsselt ausgeliefert wird. Im Erfolgsfall kann er so beliebigen Code einschleusen und ausführen.

Die neuesten Sicherheits-Updates

Womöglich ist dies bereits das letzte Update für den Flash Player. Der Flash Player wird zum Jahresende 2020 eingestellt. Er wird im Web kaum noch benötigt – allenfalls für ältere Browser-Spiele und nicht aktualisierte Websites. Adobe will ab jetzt regelmäßig Aufforderungen anzeigen, den Flash Player zu deinstallieren. Wer dem Folge leistet, wird allerdings den in Edge, im Internet Explorer sowie in Google Chrome integrierten Flash Player auf diesem Wege nicht los. Das erledigen die Browser-Hersteller bis Jahresende.

Die aktuellen Adobe Security Bulletins finden Sie auf dieser Seite des Herstellers .


PC-WELT Marktplatz

2540491