2502550

Acht Lücken in Chrome 81 geschlossen

22.04.2020 | 09:14 Uhr | Frank Ziemann

Google hat seinen Browser Chrome in der aktualisierten Version 81.0.4044.122 bereitgestellt. Darin haben die Entwickler mehrere Sicherheitslücken geschlossen.

Google hat für Chrome 81 bereits das zweite Sicherheits-Update in zwei Wochen veröffentlicht. Nachdem Chrome 81 mit ein paar Wochen //www.pcwelt.de/2499715:Pandemie-bedingter Verspätung in der Karwoche erschienen war, folgte am 15. April ein erstes Update, um eine als kritisch eingestufte Schwachstelle in der Spracherkennung zu beheben. In dieser Woche folgt das zweite Update, das acht Lücken beseitigen soll.

Im Chrome Release Blog führt Prudhvikumar Bommana drei Schwachstellen auf, die durch externe Sicherheitsforscher entdeckt und an Google gemeldet worden sind. Alle drei Lücken stuft Google als hohes Risiko ein. Eine dieser Schwachstellen ist eine Use-after-free-Lücke im Bezahlmodul Payments. Die beiden anderen Lücken betreffen den integrierten PDF-Betrachter PDFium und die unzureichende Prüfung importierter Daten bei der URL-Formatierung.
Dafür zahlt Google den Forschern Prämien in einer Gesamthöhe von 40.000 US-Dollar. Über die intern gefundenen Sicherheitslücken schweigt sich Google wie immer aus.

Andere auf Chromium basierende Browser wie Edge, Opera , Vivaldi oder Brave sind noch nicht auf dem gleichen Stand. Einzig Microsoft hat in Edge immerhin das Update aus der letzten Woche rasch nachvollzogen und könnte noch in dieser Woche wieder gleichziehen. Vivaldi hat für heute die neue Browser-Version 3.0 angekündigt , die auf Chromium 81 basieren dürfte.


PC-WELT Marktplatz

2502550