1760145

Acer und Asus planen neue Chromebooks

29.04.2013 | 18:02 Uhr |

Acer und Asustek Computer glauben weiterhin an das Chromebook und wollen in der zweiten Jahreshälfte 2013 neue Geräte in den Handel bringen.

Google möchte anonymen Quellen zufolge im zweiten Halbjahr 2013 seine Plattform Chromebook aggressiv bewerben. Rückendeckung erhält der Suchmaschinenriese dabei von Acer und Asus, die beide weiterhin an die günstigen Notebooks mit dem webbasierten Betriebssystem glauben. Beide Unternehmen planen für die zweite Jahreshälfte neue Modelle.

Acer konnte bislang zwischen 150.000 und 200.000 Einheiten seines für 199 US-Dollar angebotenen Chromebooks absetzen. Das Gerät verfügt über einen 11,6-Zoll-Bildschirm, einen mit 1,1 GHz getakteten Celeron-Prozessor von Intel sowie eine 320 GB Festplatte. Mit dem Verkauf vertraute Quellen wollen jedoch erfahren haben, dass die Verkäufe im Januar deutlich eingebrochen seien. Doch schon in der zweiten Jahreshälfte wolle Acer sein Chromebook speziell für Studenten bewerben.

Netbook-Ersatz mit Chrome OS: Taugen Chromebooks für Profis?

Asus hatte hingegen anfangs keine Pläne für die Produktion eigener Chromebooks. Dies soll sich jedoch ab Mitte 2013 ändern. Auch Samsung, Lenovo und Hewlett-Packard würden in Kürze neue Geräte mit dem Google-Betriebssystem anbieten.

Mit dem XE303C12 bringt Samsung ein neues Notebook mit dem Google-Betriebssystem Chrome OS auf den Markt. Chromebooks sind für den Einsatz von Cloud-Diensten konzipiert, leistungsstarke Hardware ist daher nicht verbaut. Trotzdem geht die Leistung des Geräts in Ordnung. Wie das Samsung Chromebook in unserem Test abgeschnitten hat, erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1760145