Channel Header
2534821

Absurde Preise für neue Geforce-Karten

18.09.2020 | 17:09 Uhr | Michael Söldner

Die Hamsterkäufe von Bots sorgen dafür, dass utopische Preise für die RTX 3080 von Nvidia gezahlt werden.

Der Verkaufsstart der RTX 3080 von Nvidia lief alles andere als glücklich: Schon nach wenigen Sekunden waren die kompletten Kontingente der Grafikkarte im Nvidia-Shop ausverkauft. Verantwortlich dafür waren aber nicht eilige Gamer, sondern automatisierte Bots , die sofort nach dem Verkaufsstart alle Karten einkauften. Auch die Custom-Modelle anderer Hersteller werden zwar noch gelistet, lieferbar ist aber keines dieser Modelle. 

Nvidia will nun alle Bestellungen manuell überprüfen, um Bots und Scalpern auf die Schliche zu kommen. Diese kaufen Kontingente massenhaft ein, um diese wenig später zu deutlich höheren Preisen auf Marktplätzen im Internet zu verkaufen. Das Ergebnis ist jetzt schon sichtbar: Auf Ebay werden die RTX-3080-Karten teils für 2.000 bis 3.000 Euro verkauft. Es gibt sogar Extremfälle, bei denen für eine RTX 3080 Trinity von Zotac 10.050 bis 30.050 Euro aufgerufen werden. Dies verärgert Gamer weltweit, die eigentlich vom niedrigen Einstiegspreis der Nvidia RTX 3080 Founders Edition von 699 Euro profitieren wollten. Es bleibt abzuwarten, wann die neuen Grafikkarten wieder in ausreichenden Stückzahlen und zu normalen Preisen im Handel angeboten werden. Am 24. September folgt mit der RTX 3090 das Spitzenmodell für 1.499 Euro. Im Oktober soll mit der RTX 3070 außerdem ein preiswerteres Modell für 499 Euro erscheinen. Auch diese beiden Karten könnten schnell vergriffen sein.

Nvidia Geforce RTX 3080 FE im Test: Sehr schnell & günstig, aber auch stromhungrig

PC-WELT Marktplatz

2534821