2597736

Ab 16:30 Uhr im Live-Stream: Branson fliegt vor Bezos ins Weltall

11.07.2021 | 16:26 Uhr | Michael Söldner, Panagiotis Kolokythas

Der Milliardär Richard Branson fliegt am Sonntag ins Weltall und erfüllt sich damit einen Kindheitstraum. Noch vor Amazon-Gründer Jeff Bezos.

Update, 11.7.2021 : Das Rennen um den ersten Weltraumflug für Touristen erreicht am Sonntag einen neuen Höhepunkt: Der Milliardär Richard Branson, Gründer von Virgin Galactic, lässt sich am Sonntag (11. Juli 2021) mit seiner VSS Unity in den Weltraum fliegen - und kurze Zeit später dann wieder zurück auf die Erde. Es ist der erste bemannte Flug der Unity. Aufgrund des Wetters wurde der Start  ins Weltall am Sonntag um einige Stunden auf 16:30 Uhr deutscher Zeit verschoben. Den Live-Stream sehen Sie hier:

Update-Ende

Die US-Raumfahrtagentur NASA verlässt sich bei immer mehr Missionen bereits auf die Unterstützung privater Unternehmen. Doch auch untereinander konkurrieren die neuen Raumfahrt-Firmen um das lukrative Feld des Weltraum-Tourismus. Speziell Virgin Galactic und Blue Origin buhlen um gut betuchte Weltraum-Fans, die sich einmal im Leben den Wunsch nach einem Aufenthalt in der Schwerelosigkeit erfüllen wollen.

Werbewirksam wollen sich die beiden Firmenchefs Jeff Bezos (Blue Origin) und Richard Branson (Virgin Galactic) selbst in ihre eigens entwickelten Kapseln setzen, um damit in den Weltraum zu fliegen. Schon am kommenden Sonntag, 11. Juli, will Branson mit seinem Raumflugzeug VSS Unity in die Schwerelosigkeit aufbrechen.

Jeff Bezos hingegen will dem Konkurrenten an 20. Juli an Bord der New-Shepard-Raumkapsel folgen. Die beiden Mitflüge der Chefs sollen das Vertrauen potenzieller Kunden stärken und den Firmen so eine gute Startposition für den künftigen Weltraum-Tourimus sichern.

Der 70-jährige Brite Branson könnte seinen Konkurrenten um neun Tage zuvorkommen. Dabei müssen allerdings das Wetter und auch die noch neue Technik mitspielen. Die Mission Unity 22 soll dabei von einem Trägerflugzeug in eine Höhe von 15 Kilometern transportiert werden, danach wird das eigentliche Raumflugzeug abgekoppelt und steigt in eine Höhe von 90 Kilometern auf. Die gesamte Flugzeit soll eineinhalb bis zwei Stunden betragen. Das Ereignis wird per Live-Stream am Sonntag auf Virgingalactic.com übertragen.

Jeff Bezos lässt sich am 20. Juli ins Weltall schießen

Jeff Bezos hingegen sieht sich mit einem echten Raketenstart konfrontiert: Zusammen mit seinem Bruder Mark soll auch die 82-jährige Ex-Pilotin Wally Funk als Ehrengast an Bord sein – damit wäre sie der bislang älteste Mensch im All. Der letzte freie Platz wurde für umgerechnet 24 Millionen Euro an eine nicht bekannt gegebene Person verkauft. Der Flug ins Weltall soll am 20. Juli erfolgen.

Weltraum-Tourismus: NASA plant Urlaube auf der ISS

PC-WELT Marktplatz

2597736