2645257

AVM: Neuer Heizthermostat Fritz Dect 302 vorgestellt

28.02.2022 | 13:06 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

AVM hat mit Fritz Dect 302 einen neuen smarten Heizkörper-Thermostat vorgestellt. Mit bewährten Funktionen und einigen Neuerungen.

AVM hat mit Fritz Dect 302 eine Weiterentwicklung des bisherigen smarten Heizkörperthermostats Fritz Dect 301 vorgestellt. Genauso wie der Fritz Dect 301 besitzt auch der neue Fritz Dect 302 ein stromsparendes E-Paper-Display und verbindet sich mit der Fritzbox über den Funkstandard DECT ULE.

Vorgänger Fritz Dect 301 günstiger kaufen

AVM Fritz Dect 301/300 im Test: Heizthermostat steigert Komfort

Fritz Dect 302 bietet offensichtlich alle Funktionen des Vorgängers Fritz Dect 301 und kann wie dieser über Funktaster, Smartphone, Tablet, Laptop oder FritzfFon sowie direkt am Gerät bedient werden. Allerdings hat AVM das Gehäuse und insbesondere die Bedienelemente auf dem Thermostat anders gestaltet. Sie wirken auf den Produktfotos nun frischer, übersichtlicher und intuitiver bedienbar. Der neue Heizkörperregler verfügt um das E-Paper-Display herum über eine Menü- und vier Funktionstasten. Ein neuer Chip soll eine lange Batterielaufzeit für mehrere Heizperioden gewährleisten.

Smarte Thermostate: Die besten Lösungen für smarte Heizungssteuerung

Außerdem können Sie sich beim Fritz Dect 302 auf dessen E-Paper-Display den momentan eingestellten Wochenzeitplan und den Temperaturverlauf anzeigen lassen. Die Kindersicherung, die am Gerät per Tastenkombination aktiviert wird, verhindert unbeabsichtigtes Verstellen. Über einen niedrigen Batteriestand oder Verbindungsabbruch werden Nutzer automatisch per Push Service informiert.

Preis und Verfügbarkeit

Der Fritz Dect 302 soll ab heute für 69 Euro (UVP) erhältlich sein. Bei Redaktionsschluss ist er aber auf Amazon noch nicht verfügbar. Alternativ können Sie immer noch den Fritz Dect 301 kaufen, der günstiger als der neue Fritz Dect 302 für 54,99 Euro hier erhältlich ist.

Alle Daten zum Fritz Dect 302

  • Steuert automatisch die Raumtemperatur

  • E-Paper-Display in 90-Grad-Schritten drehbar

  • Per Funkstandard DECT ULE im Heimnetz eingebunden

  • Einrichten über Fritzbox, Steuerung per Fritz-App Smart Home, Browser

  • Per Myfritz-Dienst (FritzApp Smart Home, Browser) von unterwegs steuerbar

  • Fenster-auf-Erkennung, Tastensperre, Kalkschutzfunktion

  • Boost-Funktion für schnelles Aufheizen

  • Manueller Heizstopp mittels Frostschutz-Funktion

  • Anbringen an gängigen Heizkörperventilen

  • Push-Mail-Funktion informiert über Status von Funkverbindung und Batteriestand

  • Update-fähig für neue Funktionen

  • Drei AA-Batterien im Lieferumfang enthalten

  • Voraussetzung: Fritzbox mit DECT-Basis

  • Preis und Verfügbarkeit: 69 Euro (UVP); ab heute verfügbar

PC-WELT Marktplatz

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2645257