9918

ATI beliebter als Nvidia

21.01.2005 | 14:05 Uhr |

Einsteiger- und Business-Modelle mit der neuen Centrino-Plattform verwenden häufig Intels integrierte Grafik im Chipsatz 915GM: Der Intel Graphics Media Accelerator 900 genannte Chip unterstützt nun auch Direct-X-9-Effekte und soll laut Intel doppelt so schnell wie bisherige integrierte Lösungen sein.
Das Satellite A80-121 von Toshiba nutzt zum Beispiel die integrierte Grafik. Daneben verfügt das Gerät über einen Pentium M 730 (1,6 GHz), 15-Zoll-TFT und 80-GB-Festplatten. Toshiba will es ab Ende Januar zum Preis von 1400 Euro anbieten.

Beim Sonoma-Launch war in den Notebook mit separater Grafikkarte ATI zahlreicher vertreten als Nvidia. Im Einsteiger- und Businessbereich dominierte der Mobility Radeon X300, bei den Performance-Notebooks der Mobility Radeon X600.

Samsung setzt beispielsweise beim 2,4 Kilogramm leichten X20 XVM1600 II auf den X300. Neben einem Pentium M 730 (1,6 GHz) kommen 512 MB DDR400 und eine 80-GB-Festplatte zum Einsatz. Der Preis soll rund 1600 Euro betragen. Beim X50 XVM1600 mit Pentium M 730 (1,6 GHz) setzt Samsung den Mobility Radeon X600 mit 64 MB Grafikspeicher ein. Das Notebook mit 15,4-Zoll-TFT soll 2000 Euro kosten.

PC-WELT Marktplatz

9918