20456

AOL will weiterblocken

22.02.2002 | 13:59 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Darauf will sich aber AOL nicht einlassen und kündigt ähnlich wie gegen Trillian neue Blockade-Maßnahmen an. "Sie wurden geblockt und wenn sie jetzt wieder verbunden sind, dann steht es gerade Unentschieden. Es ist wie eine Katz-und-Maus-Spiel", so die AOL-Sprecherin Kathy McKiernan.

Nach Trillian hat AOL somit einen zweiten kleinen "David" gefunden, dem es das Leben schwer machen kann. Aber sowohl Trillian, als auch PalTalk sind alles andere als gewillt, sich das gefallen zulassen. Beide reagieren binnen Stunden auf Blockade-Aktionen und bieten Patches an, mit deren Hilfe ihre Software wieder reibungslos funktioniert.

Zur Information: AOL hat bereits Mitte 2000 versprochen, anderen Anbietern von Instant Messengern den Zugang zu ihrem System zu ermöglichen ( wir berichteten ).

Download von PalTalk

Behindert AOL den Instant-Messenger Trillian? (PC-WELT Online, 01.02.2002)

Alleskönner-Messenger Trillian in Version 0.72 erschienen

PC-WELT Marktplatz

20456