Channel Header
2503118

AMD verkauft über 80 Prozent aller Desktop-CPUs in Deutschland

23.04.2020 | 14:00 Uhr | Michael Schmelzle

Mit einem Marktanteil von sagenhaften 88 Prozent dominiert mittlerweile AMD den Retail-Markt von Desktop-CPUs.

AMD, einst der David unter den Prozessorherstellern, hat mit Intel die Plätze getauscht und nimmt mit einem Umsatzmarktanteil von derzeit 88 Prozent mittlerweile eine Vormachtstellung im Retail-Markt von Desktop-CPUs ein.

Das geht zumindest aus den Verkaufszahlen von Mindfactory hervor - einem der größten Online-Versandhändler in Deutschland, der sich auf Hardware-Komponenten spezialisiert hat. Die Zahlen lassen sich natürlich nicht eins zu eins auf den deutschen Gesamtmarkt übertragen, zeigen jedoch eine deutliche Tendenz: AMD-Prozessoren waren noch nie so beliebt wie heutzutage.

Bestseller unter allen Desktop-CPUs ist seit August 2019 unangefochten der AMD Ryzen 5 3600 . Gemäß den aktuellen Verkaufszahlen vom März 2020 folgt auf Platz zwei der Octa-Core AMD Ryzen 7 3700X und auf Platz drei landet der AMD Ryzen 9 3900X mit 12 CPU-Kernen. Unter Intel-Fans am beliebtesten ist der Intel Core i7-9700K, auf den Plätzen folgen die Modelle  i7-9700KF sowie i9-9900K.

Kurios: Genau das umgekehrte Bild zeigt sich im globalen Gesamtmarkt. Laut den Marktforschern von Mercury Research lag im 4. Quartal 2019 der Marktranteil von Intel bei 81,7 Prozent, auf AMD entfielen 18,3 Prozent. Dabei muss man allerdings im Hinterkopf behalten: Im Gesamtmarkt dominieren Komplett-PCs und Notebooks. Hier setzen die großen Hersteller wie Dell, HP und Lenovo nach wie vor auf Intel.

PC-WELT Marktplatz

2503118