2601110

AMD: Zen-3-CPUs mit 3D V-Cache doch noch 2021?

26.07.2021 | 15:26 Uhr | Michael Söldner

Könnten die verbesserten Zen-3-Prozessoren mit 3D V-Cache doch noch 2021 erscheinen? Und wann folgt Zen 4?

Der Twitter-Nutzer Greymon55 will Details zu Planungen bei Hersteller AMD erfahren haben. So sollen die Zen-3-CPUs mit 3D V-Cache doch noch in diesem Jahr erscheinen. In China seien die Materialien für den Produktionsstart schon vorbereitet worden. Die eigentlich für 2022 erwarteten Zen-3-Prozessoren mit mehr Cache könnten daher noch Ende 2021 erscheinen . Ob dies tatsächlich passieren wird, darüber ist sich sogar der Leaker nicht sicher. Die wohl als Ryzen 6000 vermarkteten Prozessoren von AMD stehen in direkter Konkurrenz zu Intels Alder-Lake-CPUs. Laut Greymon55 dürfen sich speziell Spieler über einen Leistungszuwachs von über 15 Prozent freuen. Primär hierfür verantwortlich dürfte der 3D V-Cache sein. Anstelle von bis zu 32 MB L3 Cache will AMD weitere 64 MB L3 Cache auf den Prozessoren verbauen.

Als Nachfolger der verbesserten Zen-3-CPUs mit 3D V-Cache sollen dem Leaker zufolge 2022 die Zen-4-CPUs von AMD folgen. Für diese sei die 5-Nanometer-Validierung bereits im Gange, genauso wie für die kommenden RDNA-3-Grafikkarten. Mit einem Verkaufsstart sei in frühestens 8 und spätestens 15 Monaten zu rechnen. Demnach würden die Radeon RX-7000-Grafikkarten sowie die Ryzen-7000-Prozessoren zwischen März und Oktober 2022 erscheinen. Da der Umstieg auf die neue 5-Nanometer-Fertigung jedoch komplexer ausfällt, ist wohl eher mit der zweiten Jahreshälfte 2022 zu rechnen. 

Ryzen 6000: Weiterhin maximal 16 Kerne und Zen 4

PC-WELT Marktplatz

2601110