Channel Header Channel Header
2426751

AMD-Roadmap: Ryzen Threadripper 3000 gestrichen

06.05.2019 | 13:15 Uhr | René Resch

AMDs Ryzen Threadripper 3000 wurde aus einer aktualisierten Roadmap für 2019 kurzerhand gestrichen. Ein diesjähriger Erscheinungstermin wird somit ungewiss.

Noch im März hatte AMD seine geplante Roadmap mit den noch für 2019 geplanten Ryzen-Threadripper-3000-CPUs der dritten Generation gezeigt. Diese Pläne haben sich nun offenbar geändert. Auf einer aktualisierten Roadmap vom Mai 2019 fehlen die Ryzen-CPUs Threadripper 3000 alias Castle Peak vollständig.

Die alte Roadmap von März 2019
Vergrößern Die alte Roadmap von März 2019
© AMD
Die neue Roadmap von Mai 2019
Vergrößern Die neue Roadmap von Mai 2019
© AMD

Die Roadmap vom März 2019 hatte noch einen Marktstart der Threadripper 3000 für das späte zweite Halbjahr 2019 vorausgesagt. In der Reihenfolge sollten diese nach dem für Mitte des Jahres geplanten Ryzen 3000 (Matisse) mit Sockel AM 4 erscheinen. Im Rahmen der neuen Quartalszahlen im Mai hat AMD allerdings eine andere Roadmap gezeigt. Hier fehlt der „3rd Gen Ryzen Threadripper“ nun vollständig. Damit könnte sich das Erscheinen der neuen Threadripper-CPUs bis auf das nächste Jahr verschieben.

Auf Reddit wird derzeit von Nutzern vermutet, dass die Ausbeute der Zen-2-Dies wegen der hohen Nachfrage knapp werden könnte und AMD daraufhin lieber den Erscheinungstermin für den neuen Threadripper-CPU nach hinten verlegt hat. Denn neben den Mainstream-Modellen sollen auch die neuen AMD-Server-Prozessoren Epyc ab dem zweiten Halbjahr 2019 in großen Stückzahlen ausgeliefert werden. Und weil die Threadripper-CPUs der deutlich kleinere Absatzbereich sind, müssen Fans sich vorerst wohl noch etwas gedulden.

Nähere Informationen zu den neuen Ryzen-CPUs sowie Specs finden Sie in unserem Ryzen-Sammelartikel: AMD Ryzen - Alle CPUs von 2019, 2018 & 2017 samt Testberichten


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2426751