2552768

AMD Radeon RX 6900 XT: Taktlimit liegt wohl bei 3 GHz

03.12.2020 | 09:39 Uhr |

Die GPU des kommenden AMD-Flaggschiffs Radeon RX 6900 XT soll laut eines findigen deutschen Leakers mit bis zu 3 GHz laufen können, wovon vor allem Custom-Designs von Boardpartnern wie Asus, MSI und Co. profitieren könnten.

Auf Twitter meldet Patrick Schur, ein Software Engineer aus Deutschland, der schon in der Vergangenheit den einen oder anderen Leak veröffentlicht hatte, die Entdeckung eines interessanten Details bei der kommenden Grafikkarte AMD Radeon RX 6900 XT . Laut eines Screenshots aus dem Gratisprogramm „More Power Tool“ (Link) soll sich der maximale GFX-Takt (Graphics Processor Frequency =  Grafikprozessor-Frequenz) auf stolze 3 GHz belaufen – eine echte Premiere im Grafikkarten-Markt!

Die Vergleichs-Screenshots von Patrick Schur via Twitter zeigen, dass die Radeon RX 6900 XT mit bis zu 3 GHz takten "darf".
Vergrößern Die Vergleichs-Screenshots von Patrick Schur via Twitter zeigen, dass die Radeon RX 6900 XT mit bis zu 3 GHz takten "darf".
© Twitter/@patrickschur_

Daneben setzt der Leaker noch einen weiteren Screenshot von der bereits erhältlichen Radeon RX 6800 XT (zum PC-WELT-Test) daneben, die AMD auf 2,8 GHz maximalen Takt limitiert hat. Die höhere Schwelle bedeutet, dass sich das Flaggschiff noch besser für mehr Leistung übertakten lässt und Boardpartner starke OC-Versionen auf den Markt bringen könnten, sofern sich die Angaben bewahrheiten sollten.

Software-Limit verhindert höhere Taktraten

Der maximale GFX-Takt wurde von AMD gesetzt und markiert das Ende für Übertaktungsversuche – und bisher lässt sich dieses Limit auch nicht überschreiten. Der bekannte Overclocker Roman „der8auer“ Hartung hat es Ende November mit einer Powercolor Radeon RX 6800 XT Red Devil versucht (zum Youtube-Video), die sich schon ab Werk recht taktfreudig gibt. Doch trotz mehrerer Versuche konnte er die Grafikkarte mit höchstens 2,8 GHz betreiben, was genau dem oben genannten Limit entspricht.

AMD Radeon RX 6900 XT mit besserem Binning?

AMD selbst gibt bei der Radeon RX 6900 XT einen typischen Boost-Takt von 2.015 MHz in Spielen an, genau schon wie bei der Radeon RX 6800 XT. Die Leistungsaufnahme beläuft sich bei beiden Modellen auf 300 Watt. Deshalb liegt hier die Vermutung nahe, dass AMD für die 6900 XT ein strengeres Binning (Auswahlprozess) betreibt. Eine weitere Vermutung: Auch die 6800 XT dürfte sich dann wohl höher takten lassen, sofern AMD das Limit entfernt oder ein Tüftler eine Methode dafür findet. So oder so, für Taktraten über 2,8 GHz muss sowieso eine potente Kühlung her, beispielsweise in Form einer Wasserkühlung.

Betreibt AMD bei der Radeon RX 6900 XT einfach ein besseres Binning?
Vergrößern Betreibt AMD bei der Radeon RX 6900 XT einfach ein besseres Binning?
© AMD

Die AMD Radeon RX 6900 XT wird am 8. Dezember 2020 veröffentlicht – und ob die maximale Taktrate dann tatsächlich stimmt, wird sich an diesem Tag herausstellen. Sollte sie stimmen, dann sind starke Custom-Designs zu erwarten. Wenn es die Grafikkarte dann auch wirklich zu kaufen gibt, muss sich Nvidia mit der Geforce RTX 3090 wohl warm anziehen.

PC-WELT Marktplatz

2552768