2545541

AMD: Höchster CPU-Marktanteil seit 2007

04.11.2020 | 14:19 Uhr | René Resch

Chip-Hersteller AMD besitzt aktuell den höchsten CPU-Marktanteil seit der Athlon-64-Ära - Tendenz steigend.

AMD ist auf dem Vormarsch und kann die Prozessor-Marktanteile weiterhin steigern. Die Marktforscher von Mercury Research schätzen, dass der Konzern im dritten Quartal 2020 dabei den höchsten Marktanteilswert seit 2007 erreicht. Die Zahlen dazu lieferte die Seite Tom’s Hardware.

AMD konnte seine CPU-Marktanteile in allen Segmenten, sprich Desktop, Mobile und Server steigern. Und die Markteinführung der neuen Ryzen-5000-Serie steht dem Unternehmen erst noch bevor. Hier ist davon auszugehen, dass AMD noch weiteren Boden gutmachen kann.

Ryzen-CPUs sind AMDs Zugpferd

Gerade die Ryzen-CPUs sind der Hauptgrund für die hohe Steigerung seitens AMD. Intel konnte hingegen Boden bei den Einsteigermodellen wie Celeron, Pentium und Core i3 gutmachen. Sonst wäre das AMD-Plus noch größer ausgefallen. Inklusive der verkauften Server-CPUs lag der Chiphersteller im dritten Quartal 2020 bei einem insgesamten Marktanteil von 22,4 Prozent, was einem Plus von 6,3 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2019 bedeutet – der höchste Wert seit dem Ende der Athlon-64-Ära im Jahre 2007.

AMD-Prozessor-Marktaneile:

Quartal

Q3 2020

Q3 2019

Desktop

20,1%

18,0%

Mobile

20,2%

14,7%

Server

6,6%

4,3%

Gesamt (x86)

22,4%

14,6%

Weitere ausführliche Informationen zu den kommenden Ryzen-CPUs der Zen-3-Generation sowie erste vielversprechende Benchmarks  finden Sie in den folgenden Artikeln zum Thema:

PC-WELT Marktplatz

2545541