2652989

AMD-Chipsatztreiber für Ryzen 5800X3D und Ryzen 6000

06.04.2022 | 15:45 Uhr | Michael Söldner

Ein neuer Chipsatztreiber von AMD sorgt für die Unterstützung des Ryzen 7 5800X3D und USB 4 auf Ryzen-6000-APUs.

Auf der Webseite von Gigabyte wurde überraschend ein neuer AMD-Chipsatztreiber veröffentlicht. Dieser sorgt für die offizielle Unterstützung des am 20. April erscheinenden Ryzen 7 5800X3D von AMD. Durch einen 3D V-Cache soll dieser die aktuellen Alder-Lake-CPUs von Intel wieder als schnellste Gaming-CPU ablösen. Der Chipsatztreiber in der Version 4.03.03.624 sei für den Ryzen 7 5800X3D optimiert und soll im Vergleich zum klassischen Ryzen 7 5800X einen Leistungszuwachs von 15 Prozent bieten.

USB 4 auf Ryzen-6000-APUs

Darüber hinaus sorgt der Chipsatztreiber von AMD für eine Unterstützung von USB 4.0 auf den APUs der Ryzen 6000-Reihe. Damit sollen sich Daten mit bis zu 40 Gbps übertragen lassen. Laut Hersteller sei dadurch auch der Anschluss externer GPUs möglich. AMD will die Unterstützung von eGPUs auf den Ryzen-6000-Rembrandt-APUs künftig freischalten. Dann könnte sich ein Notebook im Heimbetrieb per externer Grafikkarte zu einem Gaming-System aufrüsten lassen.

Download bei Gigabyte

Wann AMD den neuen Chipsatztreiber in der Version 4.03.03.624 auch offiziell auf der eigenen Webseite anbieten möchte, bleibt unklar. Wer mit dem Kauf des Ryzen 7 5800X3D liebäugelt, kann den Treiber schon einmal auf seinem System installieren. Dann steht er zur Veröffentlichung der neuen CPU von AMD schon auf dem eigenen Rechner bereit. Auch Besitzer eines Notebooks mit aktueller Ryzen-6000-APU dürften von dem Update des Chipsatztreibers profitieren. Der Download für Windows 10 und Windows 11 findet sich bislang nur bei Hersteller Gigabyte , der den Treiber für sein Mainboard X570 Aorus Master anbietet. Der Download ist mit 50 MB relativ klein.

Core i9-12900KS: Die derzeit schnellste Gaming-CPU

PC-WELT Marktplatz

2652989