1779438

AMD-Chips bald auch in Android- und Chrome-OS-Geräten

07.06.2013 | 05:56 Uhr |

Bislang konzentrierte sich Chiphersteller AMD auf Prozessoren für Windows-Rechner. Nun schielt das Unternehmen auch auf Tablets mit Android und Chrome OS.

Intel-Konkurrent AMD will sich künftig nicht mehr nur auf x86-Prozessoren beschränken, sondern auch CPUs mit der ARM-Architektur anbieten. Dies gab Vizechefin Lisa Su auf der Computex in Taiwan bekannt.

Besonders attraktiv seien ihrer Meinung nach offene Systeme wie Android oder Chrome OS . Zwar wäre man mit Windows 8 sehr zufrieden, die neuen Betriebssysteme würden jedoch ebenfalls vielversprechende Möglichkeiten bieten.

Bislang zeigte AMD kein Interesse an Android, die Chips des Herstellers wurden daher exklusiv für Windows 8 optimiert. Künftig seien jedoch auch Prozessoren geplant, die in Laptops oder Tablets mit Android oder Chrome OS zum Einsatz kommen. Einen konkreten Termin für den Marktstart dieser Chips nannte Su jedoch nicht. Entsprechende Kooperationen mit Android-Entwicklern seien aber bereits im Gange.

Prozessoren: AMD stellt neue Desktop-CPUs vor

Die Nachfrage nach Tablets mit Windows 8 fällt überschaubar aus. Aus diesem Grund erhofft sich AMD im Bereich der Geräte mit Android und Chrome OS einen größeren Markt.

Mit dem XE303C12 bringt Samsung ein neues Notebook mit dem Google-Betriebssystem Chrome OS auf den Markt. Chromebooks sind für den Einsatz von Cloud-Diensten konzipiert, leistungsstarke Hardware ist daher nicht verbaut. Trotzdem geht die Leistung des Geräts in Ordnung. Wie das Samsung Chromebook in unserem Test abgeschnitten hat, erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1779438