2519285

AFD-Abgeordneter entwickelt Späher-App gegen Corona-Warn-App

08.07.2020 | 16:15 Uhr |

Ein AFD-Abgeordneter hat eine App entwickelt, die Nutzer der Corona-Warn-App ausfindig macht. Der Sinn der App ist nicht nur fragwürdig, sie funktioniert auch nicht.

Die Corona-Warn-App kann basierend auf den 15 Millionen Downloads durchaus als Erfolg bezeichnet werden. Dennoch ist sie nicht unumstritten, vor allem Corona-Zweifler und Regierungs-Skeptiker machen Stimmung gegen die App. Dabei werden immer wieder Bedenken zum Umgang mit Daten genannt, obwohl Datenschützer die Open-Source-App als unbedenklich erklärt haben. Auch Vertreter der AFD äußern sich häufig skeptisch gegenüber der App und ein Abgeordneter ging jetzt sogar soweit, eine Kontra-App zu entwickeln.

Die "Späher-App" ist für Android verfügbar und im Grunde ein Bluetooth-Tracker, der Geräte mit aktiviertem Bluetooth in der Umgebung anzeigt. Also auch Smartphones mit der Corona-Warn-App, da diese über Bluetooth mit anderen Geräten in der Umgebung kommuniziert. Sie wirbt mit Live-Scans und Funktionalität auch im Hintergrund. Von der Corona-Warn-App ist auf der Play-Store-Seite zwar nicht die Rede, Entwickler und AFD-Abgeordneter Peter Felser nennt "Späher" aber als Gegenstück zur Regierungs-App. " Wir wollen damit ein wenig Transparenz in das zweifelhafte Vorhaben der Bundesregierung bringen", so Felser auf seiner Homepage.

Die Bewertungen der App, die übrigens 1,19 Euro kostet, sind durchwachsen. Die Bewertung liegt bei zwei Sternen, viele Nutzer kritisieren, dass keine Geräte mit der Corona-Warn-App angezeigt werden. Somit würde "Späher" seinen Zweck nicht erfüllen.

Welcher Zweck das überhaupt sein soll, ist ohnehin fraglich, da kein Mehrwert daraus ersichtlich ist, Nutzer der Corona-Warn-App identifizieren zu können.

Wo Sie die Corona-Warn-App herunterladen können, erfahren Sie hier. Wenn Sie mehr über die Funktionsweise und das Vorgehen hinsichtlich Datenschutz der Corona-Warn-App erfahren möchten, klicken Sie hier.

PC-WELT Marktplatz

2519285