118644

A3-Drucker

10.02.2004 | 12:33 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Einen neuen A3-Drucker hat Canon mit dem i9950 vorgestellt. Er druckt mit zwei Picolitern Tröpfchengröße und acht Druckfarben in jeweils einem eigenen Farbtank. Die Auflösung geht bis zu 4800 x 2400 dpi. Der Druckkopf des neuen i9950 hat 6144 Düsen, die zirka 122 Millionen Tröpfchen pro Sekunde zu Papier bringen.

i9950

Die neue Canon "ChromaPLUS"-Technologie druckt mit acht Farben: Die bisher üblichen Farben eines Canon Fotodruckers Cyan, Magenta, Gelb, Photo Cyan, Photo Magenta und Schwarz werden in dem i9950 jetzt um die Farben Rot und Grün ergänzt, um einen größeren Farbraum abzudecken. Durch die beiden zusätzlichen Farben soll ein präziser Farbübergang bei den "weich" empfundenen Farbtönen Gelb, Rot und Grün erkennbar werden. Jede Tinte hat ihren eigenen Tintentank.

Den DIN A3-Print soll das Gerät in zirka 65 Sekunden schaffen. Er unterstützt den Hersteller-übergreifenden Standard Pictbridge und Canon Bubble Jet Direct Print. Über den USB-Port an der Vorderseite des Druckers können kompatible Digitalkameras und Camcorder angeschlossen werden - ohne Umweg über den PC. Randlosdruck ist von 10 x 15 Zentimeter bis zu DIN A3+ möglich. Über das im Lieferumfang enthaltene CD-Fach druckt er auch direkt auf geeignete CD-Rs und DVDs. Als Schnittstellen sind USB 2.0 und Firewire vorhanden.

Das mitgelieferte Software-Paket umfasst "CD-Labelprint" (für das Drucken auf CD-Rs oder DVDs), "Photorecord", das Bildverwaltungssystem "Zoombrowser EX" und "Easy-Photoprint". Im Handel ist der i9950 ab Mai 2004 für 649 Euro erhältlich.

PC-WELT Marktplatz

118644