79240

9. Kaloix

14.12.2004 | 12:31 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Vernichtet direkt zu Beginn mit euren Helden und Schützen die feindlichen roten Einheiten im Wald östlich eurer Siedlung, um dort später Platz für eure Arbeiter zu haben. Anschließend müsst ihr unbedingt den Wohnturm dieser roten Banditen zerstört werden, sonst kämen von dort immer neue Gegner.

Zur gleichen Zeit beginnen die Leibeigenen mit dem Ausbau der Siedlung.
Ihr werdet diesmal am Anfang noch mehr als üblich auf Lehm und Holz angewiesen sein, also loht es sich, gleich (wenn möglich) zwei Lehmminen zu bauen. Die erste westlich, die zweite östlich (am unteren Rand des gerade gesäuberten Waldgebietes) eurer Siedlung.
Nach Erforschung des beliebten Zahnrades baut ihr am besten sofort Ziegelhütte und Sägemühle, eventuell zwei Stück von beiden.

Übergebt Kaloix relativ früh die geforderten Rohstoffe, damit dessen Bürger durch das bauen von Ballistatürmen ihre eigene Verteidigung stärken können. Ihre Maßnahmen reichen aber nicht aus. Baut zusätzlich noch drei Ballistatürme (später Kanonentürme) und stationiert zwei eurer Helden. Salim sollte hin und wieder eine Falle auf dem Weg, der zum Eingang von Kaloix führt, platzieren.

Ein Held (am Besten Dario) sollte die Charaktere (Helias und Lady De Mortfichet), die euch etwas zu sagen haben, aufsuchen (mitten in der Stadt des türkisfarbenen Volkes, im Norden). Ihr könnt euch erst mal voll auf die Wirtschaft konzentrieren. Eisen ist sehr knapp, deshalb lasst Leibeigene dieses für das Militär abbauen und baut gleichzeitig einige Steingruben. Ein Marktplatz ist enorm wichtig und sollte sehr schnell aufgebaut werden.

Wenn es soweit ist, dass ihr Bergwerke errichten könnt, solltet ihr dort, bevor ihr das Tauschgeschäft tätigt zwei bis drei Ballistatürme bauen und wenigstens vorübergehend ein paar Soldaten dort stehen lassen, da die Roten aus dem Nord-Westen einen Angriff starten werden.

Spätestens jetzt ist die Zeit gekommen, wo ihr das zusätzliche Dorfzentrum süd-westlich von eurer Siedlung benötigt. Um dahin zu kommen, müssen einige feindliche Einheiten beseitigt werden - begleitet also die Leibeigenen mit Truppen.

Schwere Artillerie ist von großem Nutzen, um die gegnerischen Kanonentürme auszuschalten. Einige Schützen und Speerkämpfer schützen diese beim Vorrücken gegen feindliche Infanterie. Baut zwei Kanonengießereien, um schneller für Nachschub sorgen zu können und sorgt dafür, dass die Kanonengießer gut versorgt sind.

Wenn ihr alle angebotenen Schächte besetzt habt, eure Armee bereit steht und gut ausgerüstet ist, könnt ihr den Großangriff auf die feindliche, graue Basis beginnen.

Bevor ihr die Militärgebäude und das Haupthaus zerstören könnt, müsst ihr eine ganze Reihe von Kanonentürmen ausschalten. Zieht Belagerungsgeschütze Schritt für Schritt an die Ziele heran und zerstört sie Stück für Stück. Gnadenlos, effektiv und unaufhaltsam!

PC-WELT Marktplatz

79240