2662949

9-Euro-Ticket ab heute gültig: Alle Informationen

01.06.2022 | 10:10 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Ab heute können Sie mit dem 9-Euro-Ticket durch ganz Deutschland fahren. Oder auch nicht – falls Sie den falschen Zug erwischen. Alle Informationen für das Überleben mit dem 9-Euro-Ticket im deutschen Verkehrstarif-Dschungel.

Ab heute (1. Juni 2022) können Sie mit dem 9-Euro-Ticket durch ganz Deutschland fahren. In den meisten Nahverkehrszügen sowie in allen Verbundverkehrsmitteln.

Sie können das 9-Euro-Ticket bei der Bahn kaufen, beispielsweise direkt hier online oder in der DB Navigator App . Sie können das 9-Euro-Ticket aber auch bei vielen Verkehrsverbünden kaufen, wie zum Beispiel hier beim Münchner Verkehrsverbund MVV. Oder Sie kaufen das 9-Euro-Ticket in einer separaten App: 9-Euro-Ticket-App jetzt zum Download.

Beim Kauf des 9-Euro-Tickets müssen Sie den Monat angeben, in dem das Ticket gelten soll. Möglich sind: Juni, Juli und August 2022. Falls Sie in allen drei Monaten damit fahren wollen, benötigen Sie also drei separate 9-Euro-Tickets.

Das 9-Euro-Ticket gilt jeweils für eine Person und nur in der zweiten Klasse bei der Bahn. Das Ticket kann nicht storniert oder zurückgegeben werden und die Kosten dafür werden nicht erstattet.

Das klingt alles recht einfach, doch im Detail lauern viele Fallstricke. Wir haben deshalb in einem Überblick alle Informationen zum 9-Euro-Ticket zusammengefasst:

9-Euro-Ticket: Alle Infos im Überblick – inklusive Ausnahmen

Falls Sie das 9-Euro-Ticket in einem Nahverkehrszug der Deutschen Bahn AG nutzen wollen, müssen Sie besonders vorsichtig sein. Denn die Bahn macht die Nutzung des 9-Euro-Ticket etwas schwierig. So schwierig, dass es mittlerweile sogar schon karikaturartige Fotomontagen mit Anleitungen dazu gibt, in welchen Nahverkehrszügen der Bahn das 9-Euro-Ticket nun gilt oder nicht gilt. Mehr dazu lesen Sie in Witzige Übersicht: 9-Euro-Ticket gilt nur in diesen Nahverkehrszügen.

Wichtig: ÖPVN-Abonnenten müssen kein zusätzliches 9-Euro-Ticket kaufen. Denn Jahres- oder Monatsabo-Inhaber werden von ihrem Anbieter (Verkehrsverbund oder -unternehmen) automatisch benachrichtigt und über den Weg der Verrechnung (Reduzierung des Bankeinzugs oder Erstattung) informiert, wie die Bahn AG erklärt. Diese Kunden müssen also nichts weiter unternehmen. Nahverkehrs-Abonnenten können ihr bestehendes Abo-Ticket als 9-Euro-Ticket nutzen. Der Erwerb eines separaten 9-Euro-Tickets ist in diesem Fall nicht nötig, da Abos im Aktionszeitraum einem 9-Euro-Ticket gleichgestellt werden und somit deutschlandweit für beliebig viele Fahrten genutzt werden können.

Am 31. August 2022 endet das 9-Euro-Ticket. Danach könnte ein dickes Ende kommen. Darüber informiert dies Meldung Nach dem 9-Euro-Ticket: Nahverkehr wird wohl teurer.

PC-WELT Marktplatz

2662949