78600

8. Mission - "Norfolk"

08.12.2004 | 11:59 Uhr | Panagiotis Kolokythas

1. Gleich nach dem wir den Boten nach Norfolk begeleitet haben, können wir mit unseren Helden zurücklaufen und nord-westlich von unserer Siedlung die vor kurzem begonnen Baumaßnahmen der roten Leibeigenen schon früh unterbinden. Da steht schon ein Kanonturm, der aber sehr schnell und ohne Verluste zerstört werden kann (nutzen wir die Aura der Stärke von Erec!) und dann ist das Eisenbergwerk dran. Die feindlichen Leibeigenen müssen natürlich auch ausgeschaltet werden.
Es ist nützlich, wenn Pilgrim eine seiner kleinen, automatischen Kanonen neben der Eisengrube hinterlässt, um zu sehen, wenn der Feind wiederkehrt. So bald wie möglich sollten wir dort selber eine Mine errichten. Diese könnte wiederholt von kleinen roten Truppenverbänden attackiert werden, deswegen sollten wir erstmal alle Helden bis auf Pilgrim und Ari dort lassen und alsbald 2-3 Ballistatürme bauen.
Ari und Pilrgim werden benötigt, um (nachdem unsere Holzfäller die Baumstämme aus dem Weg geräumt haben) die nötigen Zutaten für Bruder Johannes zu besorgen. Pilgrim muß in dieser Gegend auch 2 zugeschüttete Minen freiräumen.

2. Die Besorgung der Zutaten des Heiltrankes für Bruder Johannes:
Das Quellwasser zu bekommen ist sehr einfach und ungefährlich, Pilgrim muß lediglich den Stein, der den Wg zur Quelle blockt rutiniert aus dem Weg räumen und sich nahe der Quelle stellen.
Die Kiste zu bekommen ist eigentlich auch einfach. Am besten eignet sich dafür Ari, da sie sich unsichtbar machen kann. Dies ist aber gar nicht wirklich notwendig, wenn man nur mutig genug ist. Sie soll sich wenn sie sich dem Tor der grauen Feinde nähert tarnen und so schnell wir möglich zu der Kiste laufen, öffnen und warten. Wenn ihre Spezialfähigkeit wieder einsetzbar ist, soll sie sich auf den Rückweg machen.
Wie bereits erwähnt, kann man auch mit einem anderen Helden die Kiste erreichen, wichtig ist nur, daß der Held sich nicht aufhalten läßt, sondern unbeirrt zu der Kiste eilt. Bewegliche Ziele wie unser Held wird von den feindlichen Kanonentürmen nur schwer getroffen und die Truppen die sich uns in den Weg stellen geben irgendwann die Verfolgung auf.
Zur Not könnten wir um die Kiste zu bekommen auch mal einen der Helden kurzfristig opfern und ihn zu einem späteren Zeitpunkt wiederbeleben.
Noch ein Tipp: wenn Ari sich erst dann tarnt, nachdem sie schon als Ziel von feindlichen Einheiten erkannt wurde, hilft ihre Tarnung nicht.

3. Nach dem wir mit Leonardo gesprochen haben, sollten wir mit den Helden die Schwefelmine des Feindes zerstören und an seiner Stelle eine eigene bauen und noch 1-2 Ballistatürme dazu.
Sogleich ist es ratsam 2 Leibeigenen nach Norfolk zu schicken um mit denen ein Paar zusätzlich Kanonentürme zu bauen um die Stadt zu schützen. Erst bei dem Stadttor und später auch ein paar bei der Burg, damit diese beschützt werden kann, falls der Feind über dem gefrorenen See einen Angriff starten sollte.

4. Soweit sollte es aber gar nicht unbedingt kommen, wir können den Feind selber angreifen.
Am besten von unten, wo wir die feindlichen Schwefelminen zerstört haben. Am besten stellen wir einige schwere Infanterie und eine Menge Bogenschützeneinheiten auf, dahinter 3-4 Belagerungsgeschütze und natürlich unsere Helden. Immer erst die feindlichen Geschütze ausschalten, dann die Truppen, mit Artilleri in die Menge hineinschießen und dann die Türme. Wenn wir eine feindliche Armee aufgerieben haben, können wie die Gelegenheit nutzen und die feindlichen Kanonetürme aus sicherer Entfernung mit Artillerie zerstören oder wenigstens schwächen. Wenn wir den südlichen Paß zu der feindlichen Siedlung überweunden haben, können wir dort 2 Kanontürme und eine Kaserne oder Kanonengißerei bauen und mit verstärkten Truppen Stück für Stück die graue Siedlung zerstören, wobei wir uns vor allem auf Kasernen und ähnliche militärisch relevante Ziele konzentrien sollten. Wir sollten dann schnell mit alles was wir da haben die feindliche Burg zerstören. Damit ist der graue Gegner keine Gefahr mehr, wenn die See einfriert. Die Roten sind leicht aufzuhalten, bauen wie einfach noch paar Türme bei Folklung auf der Seite die der Barbaren zugewndt ist und / oder bringen wir unsere siegreiche Armee nach Folkung um die Roten aufzuhalten.

PC-WELT Marktplatz

78600