Channel Header Channel Header
2438468

6 Exabytes NAND-Speicher weg nach Stromausfall

01.07.2019 | 12:02 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Ein 13 Minuten langer Stromausfall sorgte für massive Schäden bei der NAND-Flash-Produktion von Toshiba und Western Digital.

Toshiba Memory und Western Digital melden einen Stromausfall in einem gemeinsamen Betrieb in der japanischen Provinz Yokkaichi, in dem NAND-Flash-Speicher produziert werden. Der Stromausfall erfolgte am 15. Juni und hatte eine Dauer von etwa 13 Minuten. Dabei wurden allerdings massive Schäden angerichtet: Es gingen NAND-Flash-Wafer mit einer Gesamtkapazität von mindestens 6 Exabytes verloren, was umgerechnet einer Datenmenge von 6 Millionen Terabyte entspricht.

Damit ging etwa die Hälfte der Gesamtproduktion eines Quartals verloren. Die Nachrichtenagentur Reuters meldet , dass die volle Produktionskapazität wohl erst wieder Mitte Juli erreicht werden kann.

Aktuell ist noch unklar, wie groß der Schaden war, den der kurze Stromausfall hatte. Allein der Wert der 6 Exabytes dürfte sehr hoch liegen. Hinzu kämen aber noch Schäden an den Produktionsanlagen. Anderen Schätzungen zufolge könnten aufgrund des Stromausfalls sogar bis zu 15 Exabytes verlorengegangen sein.

Es wird damit gerechnet, dass sich der Vorfall negativ auf die Preisentwicklung bei NAND-Flash-Speicher auswirken wird. In dem Werk werden 35 Prozent aller NAND-Flash-Speicher produziert. Umgerechnet gingen damit mindestens etwa 17 Prozent aller innerhalb eines Quartals produzierten NAND-Flash-Speicher verloren, so dass kurzfristig mit höheren Preisen für 3D NAND und 2D NAND zu rechnen ist.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2438468