160474

5. Persistente Datenbankverbindungen

29.04.2003 | 13:13 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Diejenige Operation bei Datenbank-gestützten Seiten, die häufig am längsten dauert, ist der eigentliche Verbindungsaufbau zur Datenquelle. Wenn dies der Fall ist, lohnt es sich vor allem bei hoch frequentierten Websites, eine persistente (dauerhafte) Verbindung aufzubauen. Bei MySQL beispielsweise heißt die zugehörige PHP-Funktion mysql_pconnect() - also "pconnect" statt "connect". Ähnliches gilt auch für andere Datenquellen, beispielsweise mssql_pconnect() beim Microsoft SQL Server.

Die Funktion mysql_pconnect() (oder die analogen Funktionen für andere Datenbanken) überprüft automatisch, ob bereits eine persistente Verbindung mit der Datenbank existiert. Falls ja, wird diese verwendet; andernfalls wird eine neue Verbindung eingerichtet.

eBook des Tages: Internet - M+T Pocket (PC-WELT Online, 29.04.2003)

PC-WELT Marktplatz

160474