Channel Header
55780

3D-Spiele: Doom 3

04.04.2005 | 17:17 Uhr | Michael Schmelzle

Spiele, die die Rechenarbeit des Prozessors in mehrere parallele Prozesse aufspalten, existieren noch nicht. Die Leistung des zusätzlichen Kerns verpufft hier also ungenutzt. Das gilt auch für den Ego-Shooter Doom 3, der stellvertretend für alle Spiele unter Open GL steht. 3D-König bleibt AMD mit dem Athlon 64 FX-55, der mehr als 30 Prozent flotter rechnete als die beiden Zweikern-Prozessoren von Intel.

In der Praxis könnte eine Zweikern-CPU aber durchaus sinnvoll für Spieler sein, etwa wenn im Spiel eine Sprechverbindung offen ist und im Hintergrund ein ICQ-Client und ein Virenscanner laufen.

Messergebnisse:

Prozessor

Doom 3, Timedemo Demo 1, 1024 x 768 x 32

Athlon 64 FX-55

105

Pentium 4 540J

78

Pentium 4 570J

86

Pentium 4 3,73 EE

89

Pentium D 840

79

Pentium EE 840

79

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
55780