Channel Header
149882

3,1 respektive 6,2-Megapixelkamera

05.02.2004 | 14:32 Uhr |

Bei der Finepix S20 Pro erstellen Sie die Fotos mit einem SuperCCD SR-Sensor (eine Erklärung dieser relativ jungen CCD-Technologie finden Sie hier ). Damit schafft die S20 Pro, die eigentlich eine 3,1-Megapixelkamera ist, "interpoliert" 6,2 Megapixel. Der Benutzer kann einen sechsfachen optischen Zoom nutzen (entspricht einer Brennweite von 35 bis 210 Millimeter bei Kleinbildkamera).

Finepix S20 Pro

Die Datenübertragung zum PC erfolgt via Firewire oder USB 2.0. Die Fotos lassen sich wahlweise auf xD-Picture Card oder auf Microdrive speichern. Der Fotograf kann alle Kameraeinstellungen von Hand vornehmen. Videoclips lassen sich mit 30 Bilder pro Sekunde und Ton aufzeichnen.

Bilder lassen sich auf Wunsch unkomprimiert und damit ohne Datenverlust im RAW-Format speichern. Alternativ steht auch das übliche JPEG-Format zur Verfügung.

Die ISO-Werte gehen von 160 bis 800 bei Automatik-Funktion. Der Fotograf kann zudem von Hand zwischen ISO 200, 400, 800 und 1600 wählen - teilweise aber nur bei reduzierter Auflösung und nur im JPEG-Format.

Zur Stromversorgung dienen vier AA Batterien. Die Kamera ist voraussichtlich ab März 2004 zu einem unverbindlich empfohlenen Preis von 799 Euro in Deutschland verfügbar. Übrigens: Einen Testbericht der Finepix F700, einer bereits erhältlichen Kamera mit der SuperCCD-Technologie, finden Sie hier .

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
149882