78600

2. Mission - "Ridgewood"

08.12.2004 | 11:59 Uhr | Panagiotis Kolokythas

1. Es ist ganz wichtig, dass wir möglichst bald die Gegend westlich unseres Dorfes vom Feind säubern, damit die dort liegenden Minen genutzt werden können, weil es dort auch ein neutrales Dorfzentrum gibt.

2. Es ist günstig, wenn wir bei kleineren Kämpfen möglichst oft den Helden nach vorne schicken, damit dieser den Großteil des Schadens auf sich nehmen kann und nicht die Soldaten. Der Held regeneriert sich nämlich sehr schnell. Selbst wenn er fällt, kann er kostenlos wiederbelebt werden. Soldaten kosten aber Geld wenn sie sterben und neu angeheuert werden müssen.

3. Nördlich vom Fluss, an dem Fuße der westlichen Gebirge ist ein Engpass, der durch verschlungene Bergpfade zu zwei Schatztruhen führt, die etwas Geld enthalten. Diese kleine, ungefährliche Finanzspritze sollte man sich nicht entgehen lassen.

4. Den Erfinder sollten wir möglichst bald befreien (und dabei den Wohnturm der Banditen zerstören, da sie von dort immer wieder rauskommen), da ein Ballistaturm eine gute Verteidigungseinrichtung ist. Wenn wir zwei bis drei Ballistatürme haben (die sich idealer Weise gegenseitig decken sollten), können wir es uns leisten, unsere gesamte Armee als eine schlagkräftige Truppe zusammen zu bewegen und die Gegend zu erkunden, weil wenn unsere Siedlung angegriffen wird, halten die Türme die Angreifer so lange auf, bis wir mit der Armee zurückkehren und den Angriff abwehren können.

5. Ganz im Süden, auf einem Hügel neben einem Fluss ist noch eine Lehmgrube versteckt.

PC-WELT Marktplatz

78600