73304

1 Terabyte Plattenkapazität, 2 Gigabyte RAM

07.05.2006 | 21:21 Uhr | Michael Schmelzle

Damit Sie unseren Wohnzimmer-PC auch als Musik- und Filmarchiv nutzen können, haben wir zwei 500-GB-Platten des Typs Seagate ST3500841SCE eingebaut. Die S-ATA-III-Modelle unterstützen bereits das Native Command Queuing (NCQ). Die Technik erlaubt es der Festplatte, die vom PC geforderten Zugriffe selbständig zu verwalten. Sie kann so die optimale Reihenfolge der Zugriffe ermitteln: Das spart zusätzliche Drehbewegungen und verkürzt die Wegstrecken, die die Schreib-/Leseköpfe zurücklegen müssen.

Datensicherheit und hohes Tempo gleichzeitig - dafür benötigen Sie normalerweise mindestens vier Festplatten: zwei für den schnellen Raid-0-Verbund und zwei für die Sicherung des Datenbestandes via Raid 1. Soviel Platz bietet unser schlankes Gehäuse natürlich nicht. Der Kniff: Wir richten mit Hilfe der Matrix-Technik von Intel einen Software-Raid-0+1-Verbund ein. Dabei verwendet die Software je eine Hälfte der Speicherkapazität von zwei Festplatten für den schnellenRaid-0-Verbund, die anderen beiden Hälften spiegeln als Raid-1-System Ihre Daten. Ganz umsonst ist diese clevere Konfiguration natürlich nicht: die nutzbare Kapazität beträgt „nur“ 485 GB, weil die Hälfte des Plattenplatzes für die gespiegelten Daten zur Verfügung stehen muss.

Beim optischen Laufwerk verzichten wir ganz bewusst auf einen Blu-Ray- oder HD-DVD-Brenner - noch ist nicht absehbar, welches Format sich durchsetzt, und Kombi-Laufwerke gibt’s ohnehin noch nicht. Da vertrauen wir lieber auf die bewährte DVD-Technik und verbauen den flüsterleisen Slot-in-Brenner Panasonic UJ-846-B . Das Slimline-Laufwerk beschreibt DVD+R(W)- und DVD-R(W)-Medien mit 8(4)facher Geschwindigkeit sowie DVD-RAM-Datenträger mit 5fachem Tempo.

Arbeitsspeicher: Für die meisten Einsatzgebiete reicht 1 GB RAM. Trotzdem sind Reserven nicht verkehrt, zum Beispiel wenn Sie Ihre (hoch aufgelösten) Video-Aufnahmen auch schneiden wollen. Wir haben uns deshalb für zwei Riegel des Typs VS1GSDS667D2 mit jeweils 1 GB PC667-DDR2-SDRAM von Corsair entschieden. Die Baureihe kommt auf die Zugriffszeiten 5-5-5-12. Klar, dass wir die SO-Dimm-Riegel im schnellen Zwei-Kanal-Modus laufen lassen.

PC-WELT Marktplatz

73304