783521

iPhone 5 & iPad 2 als digitale Geldbörse

25.01.2011 | 15:55 Uhr |

Apple soll in sein iPhone 5 und das iPad 2 NFC (Near Field Communication) integrieren. Mit ihm ist es möglich, Informationen auf sehr kurzen Distanzen zu übertragen.

NFC könnte unter anderem dafür verwendet werden, um in Shops und Supermärkten mit seinem Smartphone bezahlen zu können, so ein Bericht des Nachrichtendienstes Bloomberg. Nach Informationen von Richard Doherty, dem Leiter der Consulting-Firma Envisioneering Group arbeitet Apple mit Hochdruck an der Integration dieser Technik. "Apple könnte zum Vorreiter werden", sagte er im Interview mit dem Wirtschaftsportal Bloomberg. Schon seit Jahren werden Produkte rund um den NFC-Standard entwickelt, aber bisher konnte sich das System im Alltag kaum durchsetzen. Vielleicht ändert sich dies nun mit Apple. Das Unternehmen hat bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass es mit schwierigen Marktsituationen umgehen kann, wie bereits der digitale Musik-Shop iTunes bewiesen hat.

Neben einem digitalen Bezahlsystem soll Apple die Nahfeldkommunikation auch für örtlich und kontextuell abgestimmte Werbung nutzen und so die Einnahmen aus seinem Werbenetzwerk iAd verbessern. Experten rechnen mit einer Verdoppelung oder sogar Verdreifachung der Einnahmen durch NFC. Angeblich hat Apple bereits einen Prototypen entwickelt, der die neue Technologie für kleine Betriebe, wie Friseure testet. Informationen von Richard Doherty zufolge überlegt Apple derzeit, die Technologie stark verbilligt anzubieten, um eine möglichst große Marktdurchdringung zu erreichen.

Allerdings arbeitet auch Google an Anwendungen für NFC. Die Technologie ist bereits im Nexus S von Samsung integriert, das bereits seit Mitte Dezember im Handel ist. Der Chip des Google-Handys kann bisher aber nur zum Lesen genutzt werden. Um das Handy in eine digitale Geldbörse zu verwandeln, muss der Chip auch das Schreiben unterstützen. Diese Fähigkeit soll mit einem Software-Update nachgereicht werden.

PC-WELT Marktplatz

783521