779511

iPhone 5 soll Dualcore-CPU haben

17.01.2011 | 11:30 Uhr |

In den vergangenen Tagen tauchten immer neue Gerüchte und Hinweise zum iPhone 5 auf. Das Smartphone soll eine Dualcore-CPU und doppelt so schnelle Grafik haben.

So soll die fünfte Generation des Apple-Handys mit den auf der CES vorgestellten Android-Superphones gleichziehen. Wie das Technik-Blog Engadget mit Verweis auf Insider schreibt , stattet Apple das iPhone 5 mit dem Apple-A5-Chip aus, in dem ein Dualcore-Prozessor auf Basis des ARM-Cortex-A9-Designs steckt. Er ermögliche unter anderem eine Videoausgabe mit einer Auflösung bis zu 1920x1080 Pixel. Die Grafikunterstützung pumpt Apple nach Angaben von Apple Insider ebenfalls kräftig auf. Das Unternehmen soll das iPhone 5 mit dem Chipsatz PowerVR SGX 543 ausstatten. Er ist etwa doppelt so kraftvoll wie der PowerVR SGX 535, der seit dem iPhone 3GS eingebaut wird.

Auch bei der Mobilfunkunterstützung soll sich etwas ändern. Das berichtete bereits vor einigen Tagen die chinesische Tageszeitung Apple Daily. Apple steige vom aktuellen Zulieferer Infineon auf Qualcomm um, genauer: auf dessen taiwanischen Auftragsfertiger Kinsus. Der Halbleiter-Hersteller biete Mobilfunk-Chips an, mit denen das iPhone 5 sowohl das in Europa gebräuchliche GSM- und UMTS-Netz unterstützt, als auch die in den USA, China und Teilen von Lateinamerika verwendeten CDMA-Standards.

Die Neuausstattung erfordert ein komplettes Redesign des iPhone 5, spekuliert Engadget. Es wird also ganz anders aussehen, als das aktuelle iPhone 4. Das ist aber ohnehin unausweichlich, um die Empfangsprobleme in den Griff zu bekommen. Außerdem gibt es Gerüchte, dass Apple auf den Menüknopf verzichten will. In Zukunft soll das iPhone komplett über den Touchscreen gesteuert werden.

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen PC-WELT Newsletter!

PC-WELT Marktplatz

779511