778438

Nokia verliert, Google explodiert

14.01.2011 | 12:00 Uhr |

In Deutschland brechen Nokias Marktanteile weg, während das Google-System Android stark zulegt. Microsoft und RIM gehören ebenfalls zu den Verlierern.

Das sagt der Marktforscher Comscore. Microsoft und RIM gehören ebenfalls zu den Verlierern, während Apple zulegen konnte. Die Comscore-Zahlen zeigen, dass im November 2010 in Deutschland bereits 23 Prozent aller Konsumenten ein Smartphone nutzten - Tendenz stark steigend. Im vergangenen Jahr ist ihre Zahl mit 5,1 Millionen neuen Usern um 65 Prozent gewachsen. Bemerkenswert ist auch, dass im November 2010 65 Prozent aller deutschen Smartphone-Besitzer mindestens ein Mal im Monat auf das mobile Internet zugegriffen haben. Immer häufiger werden die Geräte benutzt, um Online-Angebote aufzurufen.

Bei den Betriebssystemen spielt in Deutschland Nokias Symbian mit einem Marktanteil von 47,7 Prozent nach wie vor die führende Rolle – Apples iPhone-System iOS folgt mit einem Anteil von 19,5 Prozent. Microsoft nimmt mit 13,7 Prozent den dritten Rang ein. Googles Android-Betriebssystem hat sich in kurzer Zeit mit 10,6 Prozent sehr gut auf dem Markt etablieren können. Auf dem fünften Rang liegt RIM/Blackberry mit 4,8 Prozent Marktanteil.

Nokia steht also weiterhin unangefochten an der Spitze - aber wie lange noch? Das Unternehmen hat innerhalb eines Jahres 10,8 Prozentpunkte verloren, während Android seit November 2009 9,2 Prozentpunkte Marktanteil gewinnen konnte. Auch Apple hat seine solide Position weiter ausgebaut und gewann 4,3 Prozentpunkte im Laufe des Jahres.

PC-WELT Marktplatz

778438