812743

Neuer Intel-Chipsatz für Smartphones und Tablets angekündigt

23.03.2011 | 14:14 Uhr |

Trotz großer Anstrengungen ist es dem Chip-Hersteller Intel noch nicht gelungen, im Smartphone-Markt Fuß zu fassen. Nun soll es mit der nächsten Generation der Atom-Chipsätze klappen, berichtet fudzilla.com. Die Medfield genannten Chips werden dafür auf das Google-Betriebssystem Android optimiert, so das IT-Magazin.

Intel plant, die neue Medfield-Plattform im dritten Quartal 2011 auf den Markt zu bringen. Sie seien die ersten, die in 32-Nanometer-Bauweise gefertigt werden. Die Hersteller von Chips der Konkurrenz-Technologie ARM arbeiten derzeit mit einer Fertigungsweise von minimal 40-Nanometern. Zum Verkaufsstart der Medfield-Plattform sollen auch alle Treiber für Android bereitstehen.

Die zusammen mit Nokia zusammen entwickelte Plattform Meego wird nach Informationen von fudzilla die neuen Chips erst im ersten Quartal 2012 unterstützen. Aus dem Nokia-Boliden N9 mit Meego-Betriebssystem, der Gerüchten zufolge noch Ende dieses Jahres herauskommen soll, wird wohl vorerst nichts.

Es bleibt fraglich, ob sich die Handy-Hersteller für eine Intel-Plattform entscheiden. Der Chip-Entwickler wagte bereits mit seiner aktuellen Plattform Moorestown einen Vorstoß in den Bereich. Anfang 2010 stellte LG das GW990 vor, ein Handy-Riese mit 4,8-Zoll-Display und der damals nagelneuen Atom-Plattform von Intel. Doch in den Handel kam das Modell nie. Tester bemängelten vor allem den Energiehunger des Moorestown, der deutlich über den Versprechungen von Intel liegt.

PC-WELT Marktplatz

812743