782070

Google Nexus S vs. LG Optimus Speed

21.01.2011 | 13:13 Uhr |

Das LG Optimus Speed hat jetzt seine überlegene Leistungsfähigkeit gegenüber Smartphones mit nur einem Prozessorkern in mehreren Benchmarks bewiesen.

Dabei wurde es gegen das Google Nexus S ins Rennen geschickt, das mit der neuesten Android-Version 2.3 bestückt ist - auf dem LG-Gerät läuft noch mit Android 2.2. In allen Testprogrammen konnte sich das Speed deutlich von dem Konkurrenten absetzen – obwohl das LG-Testgerät noch nicht über die finale Software verfügte, wie der Tester betonte. So kommt das Dualcore-Handy im Quadrant-Benchmark auf 2701 Punkte, das Nexus S ist mit 1762 Zählern weit abgeschlagen – das ist ein Unterschied von mehr als 50 Prozent. Quadrant misst nicht nur die Prozessor-Geschwindigkeit, sondern auch Zugriffszeiten auf den Speicher und die Leistungsfähigkeit bei 3D-Grafiken.

Der Test GPUBench bewertet die Grafikleistung unter OpenGL 2.0, indem Szenen in 2D und 3D gerendert werden. Dabei kommt das LG-Handy auf 42345 Zähler, beim Nexus S sind es 33767. Das entspricht einer Differenz von etwa 25 Prozent. Als nächstes Testprogramm wurde An3DBench probiert. Es misst die 3D-Leistung basierend auf der jPCT-Bibliothek, die etwa in Browser-Games genutzt wird. Auch hier kann sich das LG Optimus Speed um mehr als 50 Prozent von seinem Singlecore-Konkurenten absetzen. In Punkten sind das 10551 Zähler für das Speed und 6839 für das Nexus S.

Für den letzten Vergleich lies man auf beiden Handys SmartBench2010 laufen. Das Programm misst die Leistung des Handys und gibt anschließend eine Bewertung für die Kategorien Productivity und Games aus. Beim LG Optimus Speed zeigte das Benchmark 1661 und 2839 Punkte an, das Nexus S kam nur auf 1020 und 2622 Zähler. Dieses mal liegt das Speed mit über 60 Prozent (Productivity) und knapp 10 Prozent (Games) vorne.

PC-WELT Marktplatz

782070