2430625

Zombieload: So schützen Sie Ihren PC vor einem Angriff

29.05.2019 | 14:55 Uhr | Birgit Götz

Alle aktuellen Computer mit Intel-Prozessoren sind anfällig für einen Zombieload-Angriff. So schützen Sie Ihren PC und verhindern, dass Hacker Ihre persönlichen Daten stehlen.

Zombieload ist eine kürzlich entdeckte Schwachstelle, die auf Windows-, Mac- und Linux-PCs mit Intel-Prozessoren auftritt. Hacker, die die Sicherheitslücken in den CPUs ausnutzen, können Nutzerdaten mitlesen und abgreifen.

Die von einem Forscherteam entdeckte Schwachstelle ist ein MDS-Angriff (Microarchitectural Data Sampling) und ähnelt den Angriffen von Meltdown, Spectre und Foreshadow. Die Entdecker von Zombieload beschreiben die Lücke hier .

Ist Ihr Computer von Zombieload betroffen?

Die Forscher können nicht bestätigen, dass die Schwachstelle von Hackern ausgenutzt wurde, sagen aber, dass die Sicherheitslücke alle Intel-Prozessoren seit 2011 betrifft. Wenn Sie also einen Windows-, Mac- oder Linux-Computer haben, auf dem ein Intel-Prozessor von 2011 oder später läuft, stehen die Chancen gut, dass er für Zombieload anfällig ist, sofern Sie nichts dagegen unternehmen.

Dies gilt für Intel-Prozessoren, die für Laptops, Desktop-PCs und Cloud-Server entwickelt wurden. Computer mit ARM- und AMD-Prozessoren sind nicht betroffen.

So schützen Sie Ihren Computer vor Zombieload

Da es sich bei Zombieload um eine von Forschern entdeckte Schwachstelle handelt und nicht um eine bereits bekannte Bedrohung, kann Ihr Antiviren-Programm Sie auch nicht vor möglichen Angriffen schützen - jedenfalls derzeit noch nicht.

Der einzige Weg, Ihren Computer zu schützen: Stellen Sie sicher, dass Ihr Betriebssystem auf dem neuesten Stand ist. Intel hat einen Patch veröffentlicht, der die sensiblen Nutzerdaten aus Lade-, Speicher- und Zeilenfüll-Puffern löscht, damit sie nicht durchsickern können. Der Patch kommt über ein Betriebssystem-Update auf Ihren PC.

Windows

Windows 10 sollte das neueste Betriebssystem-Update automatisch herunterladen. Ältere Versionen von Windows machen das  möglicherweise nicht, hier müssen Sie nachhelfen:

Klicken Sie auf "Start" und wählen Sie "Einstellungen -> Update und Sicherheit". Klicken Sie auf der Registerkarte "Windows Update" und geben Sie im Suchfeld ein "Nach Updates suchen".

Wenn Updates verfügbar sind, sollten Sie diese jetzt herunterladen und installieren.

macOS

Apple hat als Reaktion auf Zombieload bereits ein Update für Mojave veröffentlicht. Laden Sie es jetzt herunter, indem Sie auf das Apple-Logo oben links auf Ihrem Bildschirm klicken und "Systemeinstellungen -> Software-Update" wählen. Wenn Updates verfügbar sind, klicken Sie auf "Jetzt aktualisieren".

Ältere Versionen von macOS können Sie über den App Store aktualisieren: Starten Sie die App und klicken Sie auf die Registerkarte "Updates". Alle verfügbaren Updates werden hier aufgelistet - klicken Sie auf "Update", um die Aktualisierung zu starten.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei unseren englischen Kollegen auf techadvisor.co.uk

0 Kommentare zu diesem Artikel
2430625