Channel Header
2442013

So beheben Sie Probleme mit dem Amazon Echo

19.07.2019 | 08:03 Uhr | Birgit Götz

Der Amazon Echo ist für viele zum nützlichen Assistenten geworden, aber hin und wieder hakt es in der Beziehung zwischen Nutzer und Gerät. Wir stellen Lösungen für die fünf häufigsten Probleme vor.

Amazon Echo ist dank der Fähigkeit, Musik abzuspielen, Hörbücher vorzulesen, Fragen zu beantworten, das Licht zu steuern und auch ansonsten nützlich zu sein, zu einem beliebten intelligenten Lautsprecher in vielen Haushalten geworden. Es gibt jedoch Momente, wo es hakt und der Nutzer auf sein Gerät schimpft statt der Sprachassistentin Alexa dafür zu danken, dass sie ihn an die heutigen Termine erinnert hat.

Um den häuslichen Frieden wiederherzustellen, präsentieren wir Lösungen für die fünf häufigsten Probleme, auf die ein Echo-Nutzer stoßen kann. Meistens hängt es nicht am Gerät selber, sondern es handelt sich um eine Änderung bei den Einstellungen oder schlicht um einen Nutzerfehler.

1. Warum verbindet sich mein Echo nicht mit meinem WLAN?

Damit der Echo Fragen beantworten, Sprachbefehle empfangen oder Medien streamen kann, muss er mit dem Internet verbunden sein. Wenn das Problem auftritt, nachdem Sie Echo schon genutzt hatten, sollten Sie folgendes ausprobieren: 

Setzen Sie den Echo zurück. Ziehen Sie dazu das Netzkabel für einige Sekunden ab und verbinden Sie dann erneut. Manchmal hilft das schon, ebenso wie das Aus- und Einschalten des Routers.

Sollten Sie Ihr Passwort in letzter Zeit geändert haben, müssen Sie die Setup-Routine erneut durchlaufen. Erscheint in der App das  Wi-Fi-Symbol durchgestrichen, sind Sie nicht verbunden.

Störungen können auch andere Geräte in Ihrem Wi-Fi-Netzwerk verursachen. Amazon schlägt dazu folgende Lösungs-Möglichkeiten vor:

  • Schalten Sie Geräte aus, die Sie nicht verwenden, um Bandbreite in Ihrem Netzwerk freizugeben.

  • Bringen Sie Ihren Echo näher an Ihren Router, wenn es sich in einem anderen Raum befindet oder durch ein Objekt blockiert wird.

  • Vergewissern Sie sich, dass sich Ihr Echo nicht in der Nähe von Störquellen wie Mikrowellenherden oder Babyphones befindet.

  • Optional: Verbinden Sie sich mit dem 5-GHz-Wi-Fi-Frequenzband Ihres Routers (falls vorhanden). Viele Wi-Fi-Geräte verbinden sich nur mit dem 2,4-GHz-Band. Verwenden jedoch mehrere Geräte dieses Band in Ihrem Netzwerk, kann die Netzwerkgeschwindigkeit geringer sein. Sie können sich mit dem weniger überlasteten 5-GHz-Band verbinden, um eine bessere Reichweite und weniger Störungen zu erreichen.

2. Warum sehe ich Rot und Alexa funktioniert nicht?

Amazons Sprachassistentin Alexa hört ständig auf Ihre Befehle. Wenn Sie ein rotes Licht oben oder einen roten Ring (oder eine rote Linie auf dem Display des Echo Show) sehen, wird Alexa unkommunikativ. Das liegt daran, dass - so der Hinweis mit der Signalfarbe Rot - das On-board-Mikrofon deaktiviert wurde. Um es wieder einzuschalten, drücken Sie die Taste mit einem Mikrofon-Symbol, das jetzt durchgestrichen ist. Dann sollte sich das rote Licht ausschalten und Alexa wieder auf Sie hören.

3. Wie bekomme ich Alexa dazu, nicht mehr gelb zu blinken?

Was ist los, wenn der Lichtring um den Echo gelb blinkt? Kein Problem: Sie haben lediglich eine Nachricht erhalten, die Sie jetzt entweder über die Alexa-App auf Ihrem Smartphone lesen oder sich mit dem Befehl "Alexa, lies meine Nachrichten" vorlesen lassen.

4. Wie bekomme ich Alexa dazu, sich mit anderen Geräte zu verbinden?

Wenn Sie Schwierigkeiten damit haben, dass sich Alexa mit einem anderen intelligenten Gerät in Ihrem Zuhause verbindet, prüfen Sie als erstes, ob das betreffende Gerät überhaupt mit der Amazon-Echo-Serie funktioniert. Kurz in Google den Gerätenamen neben "amazon echo kompatibel" eingeben sollte das beantworten.

Stellen Sie das betreffende Gerät anschließend gemäß Herstelleranleitung auf. Stellen Sie sicher, dass es mit dem gleichen Wi-Fi-Netzwerk wie Ihr Echo verbunden ist (sonst funktioniert es nicht), und prüfen Sie dann, ob es Updates für das Gerät gibt.

Öffnen Sie nun die Alexa-App auf Ihrem Handy und wählen Sie "Gerät hinzufügen" aus dem Menü. Folgen Sie den Anweisungen für den Gerätetyp, den Sie anschließen möchten, und vervollständigen Sie alle spezifischen Angaben für dieses Modell. Damit sollte das Problem gelöst sein.

5. Warum spielt Alexa keine Musik von Spotify?

Spotify wird nach dem Aufstellen des Echo von Alexa nicht gleich als Player-Option angeboten. Das heißt nicht, dass es den Service nicht unterstützt, man muss nur die Einstellungen ändern. Standardmäßig versucht Alexa, Songs von Amazon Music oder My Music (alle MP3-Alben, die Sie gekauft oder auf Ihr Amazon-Musik-Konto hochgeladen haben) wiederzugeben.

Damit Spotify die Standardeinstellung wird, benötigen Sie ein Spotify-Premium-Abo, weil das kostenlose Abo auf den Echo-Geräten von Amazon leider nicht funktioniert. Dann muss Spotify mit dem Echo verknüpft werden. Öffnen Sie dazu die Alexa-App und tippen Sie auf das dreizeilige Symbol in der linken oberen Ecke des Bildschirms. Gehen Sie aus dem angezeigten Menü zu "Einstellungen > Musik" und wählen Sie "Konto auf Spotify.com verknüpfen".

Melden Sie sich mit Ihrem Konto an, tippen Sie auf "Einverstanden", um Alexa die Nutzung des Dienstes zu ermöglichen, und Sie bekommen die Bestätigung, dass der Dienst nun verlinkt ist. Um den Dienst zu nutzen, fügen Sie am Ende von Sprachbefehlen "auf Spotify" hinzu. Zum Beispiel: "Alexa, spiele Jimi Hendrix auf Spotify".

Wenn Sie nicht jedes Mal "auf Spotify" dazusagen wollen, ändern Sie die Standardeinstellung "Amazon Music" über "Standard-Musikdienst auswählen" zu Spotify.


Dieser Beitrag erschien zuerst bei unseren englischen Kollegen auf techadvisor.co.uk

Auch interessant:

Wer Alexa nutzt, muss Gäste warnen

Amazon: Alexa-Sprachaufnahmen bleiben unbegrenzt gespeichert

Alexa erweitern: Die besten Geräte und Skills

Echo Show 5: Neues Alexa-Gerät mit Kamera-Abdeckung

Echo, Echo Plus, Echo Dot, Echo Show/Spot zurücksetzen - so geht’s

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2442013