2466710

Fitbit Fitness-Tracker: So verlängern Sie die Batterielaufzeit

18.11.2019 | 08:02 Uhr | Birgit Götz,

Nichts ist schlimmer als zuzusehen wie die Akkuleistung Ihres Fitbit Fitness-Trackers sinkt und Sie keine Möglichkeit zum Aufladen haben. Unsere Tipps helfen, den Akkuverbrauch so gering wie möglich zu halten.

Die Fitness-Tracker von Fitbit haben alle eine ziemlich gute Akkulaufzeit. Der Akku des Charge 3 hält bis zu sieben Tage. Bei Versa 2 sind es rund 6 Tage und die Serien Ace, Ionic und Inspire können Sie in der Regel 5 Tage nutzen, bis Sie wieder aufladen müssen.

Wenn die Batterieleistung noch 25 Prozent beträgt, schickt Fitbit eine Mail. Ihr Tracker wird aber mit nur einem Kabel geliefert. Sie könnten gerade an Ihrem Arbeitsplatz oder auf Reisen sein, wo Sie weder eine Möglichkeit noch das Kabel zum Aufladen haben.

Das können Sie tun.

Tipps zu den Fitness-Trackern

Tipp 1: Kaufen Sie ein Ersatz-Ladegerät

Fitbit verkauft Ersatz-Ladekabel in seinem Online-Shop, aber Sie finden auch günstigere Ladegeräte von Drittanbietern bei Amazon . Stellen Sie sicher, dass Sie ein Kabel zu Hause und eines an dem Ort haben, an dem Sie sich häufig aufhalten, etwa an Ihrem Arbeitsplatz. Fitbit warnt zwar, "nur originale Fitbit-Ladekabel zu verwenden". Aus Sicherheitsgründen ist das richtig, falls Sie ein billiges Ladegerät kaufen, das Ihr Haus in Brand setzt. Wir haben jedoch ohne Probleme ein Ersatz-Ladegerät eines Drittanbieters verwendet.

Tipp 2: Ganztags-Synchronisation ausschalten

Wenn Sie die Ganztags-Synchronisation ausschalten, können Sie bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit sparen, weil dadurch verhindert wird, dass Ihr Tracker seine Daten an die Fitbit-Server übermittelt. Sie können trotzdem manuell synchronisieren, um auf dem neuesten Stand zu bleiben. Beim Öffnen der App wird automatisch synchronisiert. Oder Sie können das Synchronisieren auch anfordern, indem Sie in der App auf dem Heute-Bildschirm von oben nach unten wischen. Ihr Smartphone und der Fitness-Tracker verbrauchen dadurch weniger Akkuleistung, da sie sich nur "on-demand" verbinden und synchronisieren.

Tipp 3: App seltener öffnen

Allerdings: Je mehr Sie manuell synchronisieren, desto mehr Akkulaufzeit wird verbraucht. Öffnen Sie die Fitbit-App also nicht so  oft, wenn Sie die Akkuladung schonen müssen.
Tipp 4: Schnellansicht deaktivieren

Wenn Sie die Schnellansicht deaktivieren, können Sie laut Experten im Fitbit-Community-Forum weitere 24 Stunden Laufzeit gewinnen.

Tipp 5: Bluetooth-Verbindung ausschalten

In der Android-App gibt es die Funktion Always Connected, die bei dauerhafter Verbindung die Bluetooth-Verbindung zwischen Ihrem Smartphone und dem Fitness-Tracker  verbessern kann. Schalten Sie diese Funktion aus, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Diese Funktion scheint den Akku des Trackers stark zu beanspruchen.

Tipp 6: Benachrichtigungen deaktivieren

Auch die Benachrichtigungen verbrauchen Akkuleistung. Prüfen Sie, ob Sie wirklich alle Benachrichtigungen brauchen oder deaktivieren Sie diese zumindest so lange wie der Akkustand sehr niedrig ist und Sie noch keine Möglichkeit zum Aufladen haben.

Tipp 7: Übungserinnerung deaktivieren 

Die Erinnerung, dass Sie sich zu wenig bewegen, ist eine beliebte Funktion, die natürlich auch zulasten des Akkus geht. Schalten Sie die Funktion aus oder passen Sie zumindest die Zeiten an. Wenn Sie beispielsweise wissen, dass Sie zwischen 6 und 7 Uhr keine 250 Schritte gehen werden, passen Sie die Einstellungen über die App an.

Tipp 8: Schauen Sie nicht so oft auf Ihren Tracker 

Jedes Mal, wenn Sie Ihr Handgelenk anheben, um den Bildschirm einzuschalten, verliert Ihre Batterie etwas Saft. Wenn Sie regelmäßig aufladen, sollte das keinen großen Unterschied machen, aber bei Niedrigstand sollten Sie es sein lassen.

Tipp 9: Helligkeit des Bildschirms ändern

Dimmen Sie das Display Ihres Trackers in den Einstellungen. Gilt für Charge 3, die Versa-Serie und Ionic.

Tipp 10: GPS ausschalten

Schalten Sie das angeschlossene GPS oder Smartphone-GPS auf den Trackern aus.

Tipp 11: Herzfrequenzmessung ausschalten

Inspire HR, Charge 3, Versa und Ionic verfügen über einen tollen Herzfrequenzmonitor, aber denken Sie daran, dass er Ihre Herzfrequenz während des Trainings und den ganzen Tag über kontinuierlich verfolgt - und das verbraucht Akkulaufzeit. Schalten Sie die Herzfrequenzmessung aus. Sie verlieren dann zwar einige wichtige tägliche Daten und erweitertes Schlaf-Tracking, aber dafür bekommen Sie eine längere Akkulaufzeit.

Tipp 12: Auf die Temperatur achten

Versuchen Sie, Ihren Fitbit auf einer angenehmen Temperatur zu halten, da Batterien im Allgemeinen keine sehr hohen oder sehr niedrigen Temperaturen mögen.

Tipp 13: Alarme reduzieren

Stellen Sie nicht zu viele Alarme ein - auch Alarme kosten Batterieleistung.

Tipp 14: Tracker ausschalten

Das ist der ultimative Batterie-Spartipp. Das kann Sinn machen, wenn Sie nur noch ein paar Prozentpunkte Batterieleistung übrig haben, sich aber in den nächsten Stunden nicht viel bewegen werden. Schalten Sie den Tracker wieder ein, wenn Sie ihn wieder brauchen. Und keine Sorge, durch das Herunterfahren des Geräts werden keine Daten gelöscht.

Tipp 15: Kaufen Sie einen neuen Fitbit

Alle Batterien verschlechtern sich mit der Zeit, so dass sie weniger effizient werden. Wenn Sie ein älteres Fitbit-Modell nutzen, ist es vielleicht Zeit für ein Upgrade. Vielleicht finden Sie hier den richtigen neuen Tracker: Die besten Fitness-Tracker 2019

Tipps zu den Smartwatches Fitbit Versa und Ionic

Die folgenden Tipps funktionieren auch mit der original Versa-Smartwatch, der Versa Lite Edition sowie den Special Editions.

Tipp 16: Bildschirm-Ruhemodus anpassen

In den Einstellungen von Versa und Ionic können Sie festlegen, wie schnell der Bildschirm nach dem Einschalten durch Bewegung des Handgelenks oder Drücken der Seitentaste in den Ruhezustand versetzt werden soll. Standardmäßig ist dies nach 10 Sekunden der Fall - gerade genug, um die Uhrzeit und / oder die Anzahl der Schritte anzuzeigen, die Sie an diesem Tag bisher ausgeführt haben.

Wenn Sie den Bildschirm länger benötigen, können Sie ihn so einstellen, dass er 15, 20, 45 oder 60 Sekunden lang eingeschaltet bleibt. Allerdings wird sich auch das auf die Akkulaufzeit auswirken. Schauen Sie daher, ob die Bildschirm-Anzeige standardmäßig auf 10 Sekunden eingestellt ist.

Tipp 17: Dauerhafte Bildschirm-Anzeige kostet

Sie können natürlich auch die Einstellung wählen, bei der der Bildschirm immer eingeschaltet ist. Aber - Sie haben es erraten - auch dies hat Auswirkungen auf die Akkulaufzeit. Schalten Sie diese Einstellung aus. Fitbit sagt, dass die sechstägige Akkulaufzeit des Versa 2 mit Always On auf nur zwei Tage reduziert wird! Always On kann 5 Prozent der Batterie pro Stunde verbrauchen.

Wenn Sie Ihren Bildschirm immer eingeschaltet haben müssen - nützlich im Training und beim Radfahren, wenn Sie nicht immer wieder Ihr Handgelenk schütteln möchten - können Sie ihn entweder mit einer digitalen oder einer analogen Anzeige anpassen.

Sie können auch bestimmte Zeiten einstellen, zu denen das Display eingeschaltet bleiben soll - es ist ja eher unwahrscheinlich, dass Sie eine Bildschirm-Anzeige auch während der Schlafphase benötigen.

Tipp 18: Musik-Funktionen reduzieren

Reduzieren Sie die Zeiten, in denen Sie Musik-Funktionen verwenden.

Tipp 19: Fitbit Pay-Nutzung einschränken

Sparen Sie Batterieleistung und Geld, indem Sie Fitbit Pay weniger oder nicht verwenden. Nutzen Sie zum Bezahlen Ihre Bankkarte, für die Sie keine Batterie brauchen.

Tipp 20: Zifferblätter der Smartwatch ändern

Smartwatches mit animierten Zifferblättern verbrauchen etwas mehr Batterieleistung als statische Zifferblätter.

Tipp 21: Alexa ausschalten

Die Versa 2 verfügt über Amazons Sprachassistentin Alexa. Schalten Sie das Mikrofon in den On-Watch-Einstellungen aus und benutzen Sie Alexa nicht, um zu hören, wie gleich das Wetter sein wird oder einen lustigen Witz zu hören.

Tipp 22: 100-Prozent-Aufladung

Laden Sie Ihren Fitbit-Fitness-Tracker mindestens einmal alle sechs Monate auf 100 Prozent auf. Für Versa und Ionic kann dies einmal im Jahr erfolgen.

Tipp 23: Lade-Temperatur

Laden Sie Ihre Fitbit-Modelle immer bei Raumtemperatur auf.

Diese Tipps stammen aus einem Beitrag unserer englischen Kollegen von techadvisor.co.uk

Google übernimmt Fitbit – und schnappt Facebook die Fitness-Daten weg

Test: Fitnessuhr Fitbit Versa Lite

Test: Fitbit Inspire HR - Das taugt der Fitnesstracker

Fitbit stellt Versa 2 mit Alexa vor

PC-WELT Marktplatz

2466710